Weitere prominente Universität startet Krypto-Lehrgang

11. Juli 2018
  • FINRA ermutigt Broker, jegliche Aktivitäten im Zusammenhang mit digitalen Vermögenswerten offenzulegen
  • LSE führt online-zertifizierten Krypto-Lehrgang ein
  • Bitcoin verdrängt nationale nigerianische Währung

Der Markt für Kryptowährungen geht zurück. In den letzten 24 Stunden kam es bei einem Großteil der Kryptowährungen zu weiteren Kursstürzen. Die Kapitalisierung des gesamten Marktes liegt etwas über 250 Mrd. US-Dollar, während die Kapitalisierung ohne Bitcoin bei über 140 Mrd. US-Dollar liegt. Trotz der großen Einbrüche in diesem Jahr ziehen Kryptowährungen weiterhin die Aufmerksamkeit von den bekanntesten Institutionen auf der ganzen Welt auf sich, unter anderem von Universitäten. Die britische LSE (London School of Economics) will nun virtuelle Währungen in ihren akademischen Lehrplan einführen.

Werfen wir nun einen Blick auf Amerika, wo die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) eine Bekanntmachung über digitale Vermögenswerte veröffentlicht hat. Die amerikanische Behörde ermutigt Brokerfirmen, jegliche Verbindungen mit virtuellen Vermögenswerten offenzulegen. Es hat den Kryptowährungsmarkt mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet. Die FINRA ist eine vom Kongress autorisierte Non-Profit-Organisation und kümmert sich um amerikanische Investoren. Beachten Sie, dass in den USA mehrere Behörden die virtuellen Vermögenswerte im Auge behalten. Im Gegenzug empfinden einige Länder Kryptowährungen wegen fehlender gesetzlicher Vorschriften als problematisch.

link do file download link

Die bekannteste Kryptowährung fällt diese Woche. Heute liegt der BITCOIN bei über 6.300 USD. Auf dem 4-Stundenchart können wir einen deutlichen Durchbruch des 33er EMA (violette Linie) erkennen. Vielleicht wird die aktuelle Kursentwicklung zu einem Abwärtstrend führen. Quelle: xStation 5

Die London School of Economics, eine der besten britischen Universitäten für Wirtschaftswissenschaften, führt neue Krypto-Onlinekurse ein. Ein Kurs trägt den Titel "Cryptocurrency Investment and Disruption". Die Londoner Institution schließt sich einer Reihe von Universitäten auf der ganzen Welt an, die Kurse rund um virtuelle Währungen anbieten. Diese Information zeigt, wie sehr die akademische Gesellschaft bereits an digitalen Währungen beteiligt ist. Die besten Universitäten der Welt wie Cambridge, Stanford oder auch Wharton bieten ähnliche Krypto-Kurse an. Man könnte also zu dem Schluss kommen, dass Kryptowährungen womöglich eines Tages in den meisten Bachelor- oder Masterstudiengängen der Welt obligatorisch sein werden.

link do file download link

ETHEREUM folgt BITCOIN und fällt ebenfalls. Der Coin liegt knapp über 430 USD. Wie Bitcoin durchbrach Ethereum im 4-Stundenchart den 33er EMA (violette Linie). Es scheint, dass die frühere Trendlinie nachhaltig durchbrochen wurde. Die nächsten Tage könnten daher für die zukünftige Entwicklung entscheidend sein. Quelle: xStation 5

Kryptowährungen genießen eine immer größere Beliebtheit. Die interessanten Informationen, die diese These bestätigen, stammen beispielsweise aus Nigeria. In diesem Land ist Bitcoin bekannter als die lokale Währung namens Naira. Die große virtuelle Währung schwankt manchmal weniger als die nigerianische Währung, daher entscheiden sich viele lokale Investoren zunehmend für den Bitcoin. Kryptowährungen können eine gute Alternative für regionale Währungen von armen und instabilen Ländern sein. Ihre Währungen sind oft aufgrund von unverantwortlichen Regierungsentscheidungen oder lokalen Spannungen volatil. Die digitalen Währungen, die frei von Behördenentscheidungen sind, können diesen Regionen helfen, die Stabilisierung wiederherzustellen.

link do file download link

Gestern hat LITECOIN die untere Grenze des Abwärtstrendkanals (orangener Kreis) getestet. Jetzt kehrt die digitale Währung in den vorherigen Trendkanal zurück und wird um die 75 USD gehandelt. Der Trendkanal muss jedoch erst eindeutig nach oben durchbrochen werden, um das Vertrauen wieder herzustellen. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen ​ist mit Risiken verbunden. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust herbeiführen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Tags:
Teilen:
Zurück