Live-Konto eröffnen Demo-Konto eröffnen

Wirtschaftskalender: Fed-Reden und EZB-Sitzungsprotokoll

12:30 10. Januar 2019
  • Heute mehrere Fed-Reden und US-Daten
  • EZB veröffentlicht Sitzungsprotokoll am Nachmittag
  • Anleger sollten EURGBP im Auge behalten

Der Wirtschaftskalender sieht am Donnerstag mit nur zwei wichtigen Berichten recht leer aus. Die EZB wird am frühen Nachmittag (13:30 Uhr) ihr Sitzungsprotokoll der letzten Ratssitzung veröffentlichen. Dieses bezieht sich auf das Treffen im Dezember, das letzte vor Beendigung des Anleihekaufprogramms (QE). Unabhängig davon werden die Investoren das Dokument sorgfältig analysieren, um zu sehen, wie die politischen Entscheidungsträger mit den neuesten schwachen Daten umgegangen sind und was ihre Stimmung für 2019 ist. Die Anleger sollten mit einer erhöhten Volatilität bei EUR-gebundenen Währungspaaren sowie bei anderen europäischen Vermögenswerten rechnen. Abgesehen davon werden um 14:30 Uhr die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA veröffentlicht, die Erwartungen liegen hier bei 225 Tsd. Zuallerletzt runden einige Reden von Fed-Mitgliedern den Kalender ab.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:
- 14:35 Uhr | Barkin von der Fed
- 18:00 Uhr | Fed-Chef Powell
- 18:30 Uhr | Villeroy von der EZB
- 18:40 Uhr | Bullard von der Fed
- 19:00 Uhr | Evans von der Fed
- 19:20 Uhr | Kashkari von der Fed
- 23:30 Uhr | Clarida von der Fed

EURGBP erholte sich von der aufwärts gerichteten Trendlinie und könnte einen weiteren Angriff auf den Widerstand über der 0,9080er-Marke aufnehmen. Das Paar könnte am Nachmittag empfindlicher werden, wenn die EZB ihr Sitzungsprotokoll veröffentlicht. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück