Wirtschaftskalender: Ifo-Index und Zinsentscheid der BoC

09:15 24. April 2019

++ Ifo-Geschäftsklimaindex mit neuem Update für April ++ Niedrige Erwartungen vor heutigem BoC-Treffen, Fokus auf Inflationsdaten ++ DoE-Bericht könnte am Ölmarkt für kurzfristige Volatilität sorgen ++

10:00 Uhr | Deutschland | ifo-Geschäftsklimaindex: Der vorläufige EMI zur deutschen Industrie verzeichnete keine wesentliche Erholung, verglichen mit dem bemerkenswert niedrigen Niveau vom März. Andererseits erholte sich der ifo-Geschäftsklimaindex bereits im März und der Bericht für April könnte die Stimmung der deutschen Unternehmen etwas verbessern. Unter Berücksichtigung der Korrelation beider Datenpunkte könnte man davon ausgehen, dass ein erneuter Anstieg des ifo-Index für April ein Hoffnungsschimmer für die Folgemonate sein könnte. Der Konsens fordert eine leichte Verbesserung von 99,6 auf 99,9 Punkte. Der Index für die Geschäftserwartungen wird voraussichtlich von 96,1 auf 95,6 Punkte steigen, während der Index zur aktuellen Lageeinschätzung von 103,8 auf 103,5 Punkte sinken dürfte.

16:00 Uhr | Kanada | Zinsentscheid der Bank of Canada: Nachdem die Federal Reserve einen dovischen Ansatz einschlug, ist die Wahrscheinlichkeit für weitere Zinserhöhungen in Kanada zurückgegangen. Andererseits überraschten die Inflationsdaten für März nach oben, wobei die drei Kernindikatoren bei rund 2% lagen. So oder so, die Erwartungen vor dem heutigen Treffen sind niedrig und deuten weder auf eine Senkung noch auf eine Erhöhung der Zinsen hin. Stattdessen könnten die Marktteilnehmer auf den vierteljährlichen Inflationsbericht achten, der 30 Minuten nach dem Zinsentscheid veröffentlicht wird.

16:30 Uhr | USA | DoE-Bericht zu Rohöl-Lagerbeständen: Die API-Schätzungen deuteten auf einen überraschenden Anstieg der Rohöl-Lagerbestände in der vergangenen Woche hin, wodurch die Messlatte vor der heutigen DoE-Veröffentlichung höher gelegt wurde. Der offizielle Konsens deutet auf eine Erhöhung um 0,8 Mio. Barrel hin, daher könnten die Marktteilnehmer einen höheren Anstieg erwarten. Beachten Sie, dass die Daten zu einem kritischen Zeitpunkt für die Ölpreise anstehen, da US-Präsident Donald Trump ankündigte, dass es keine Verlängerung der Ausnahmeregelungen für iranische Ölimporte geben wird.

Heutige Unternehmensberichte:
- 07:00 Uhr | SAP (SAP.DE / WKN: 716460)
- 07:00 Uhr | Novartis (NOVN.CH / ISIN: CH0012005267)
- 07:00 Uhr | STMicroelectronics (STM.FR / ISIN: NL0000226223)
- 07:00 Uhr | Heineken (HEIA.NL / ISIN: NL0000009165)
- 07:20 Uhr | Volvo (VOLVBA.SE / ISIN: SE0000115446)
- 07:50 Uhr | Eni (ENI.IT / ISIN: IT0003132476)
- 08:00 Uhr | Associated British Foods (ABF.UK / ISIN: GB0006731235)
- 11:00 Uhr | Schaeffler (SHA.DE / WKN: SHA015)
- 12:50 Uhr | AT&T (T.US / ISIN: US00206R1023)
- 13:30 Uhr | Boeing (BA.US / ISIN: US0970231058)
- 13:30 Uhr | Caterpillar (CAT.US / ISIN: US1491231015)
- 17:45 Uhr | Michelin (MLR.FR / ISIN: FR0000121261)
- 22:02 Uhr | Microsoft (MSFT / ISIN: US5949181045)
- 22:05 Uhr | Facebook (FB.US / ISIN: US30303M1027)
- 22:08 Uhr | Visa (V.US / ISIN: US92826C8394)
Carrefour (CA.FR / ISIN: FR0000120172)

USDCAD handelt vor dem Zinsentscheid der BoC in der Nähe eines technischen Widerstands. Quelle: xStation 5

MARKTANALYSE MIT MAX
Begleiten Sie mit Marktanalyst Maximilian Wienke jeden Dienstag und Donnerstag um 9:30 Uhr beim aktuellen Blick auf die wichtigsten Aktienmärkte, Euro, Gold, Öl oder Bitcoin - direkt im Live-Chart.
Jetzt kostenfrei anmelden.
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück