Live-Konto eröffnen Demo-Konto eröffnen

Wirtschaftskalender:  US-Immobilienmarkt erregt Aufmerksamkeit

09:40 23. April 2019

++ Kanadische Großhandelsumsätze dürften leicht steigen ++ Verkaufsdaten neuer Häuser aus den USA ++ API-Schätzungen am Abend ++

14:30 Uhr | Kanada | Großhandelsumsätze: Die Änderung beim kanadischen Großhandel für Februar wird am heutigen Nachmittag veröffentlicht. Der letzte Bericht brachte eine leichte Verbesserung, aber diesmal deuten die Markterwartungen auf einen geringeren Anstieg hin (0,1% gegenüber 0,6 % im Monatsvergleich).

16:00 Uhr | USA | Richmond-Herstellungsindex (April): Während sich die EMIs der europäischen Volkswirtschaften im ersten Quartal verschlechterten - dies gilt insbesondere für Deutschland - hat sich die Stimmung der US-Hersteller nicht so stark verschlechtert. Erinnern wir uns, dass der regionale Fed-Index aus Chicago einen leichten Anstieg verzeichnete, aber eine solche Entwicklung wird vom heutigen Richmond-Index nicht erwartet, da der Konsens 10 Punkte fordert (unverändert gegenüber März).

16:00 Uhr | USA | Verkäufe neuer Häuser: Am vergangenen Freitag waren eher düstere Daten zu den Baugenehmigungen für März zu beobachten. Heute Nachmittag könnten wir weitere Einblick in den US-Immobilienmarkt erhalten. Beachten Sie, dass man bei einem Rückgang der durchschnittlichen Hypothekenzinsen in naher Zukunft auf etwas bessere Daten hoffen könnte. Der Konsens fordert 649 Tsd. für März, gegenüber 667 Tsd. im Februar.

22:30 Uhr | USA | API-Bericht zu Rohöl-Lagerbeständen: Die Ölpreise wiesen seit Anfang der Woche nach einer Ankündigung des Weißen Hauses einen beeindruckenden Anstieg auf. Während die Aufhebung der für einige Länder gewährten Ausnahmen von den US-Sanktionen kurzfristig ein positiver Faktor für die Rohölpreise sein könnte, könnte eine möglicherweise höhere Produktion anderer Länder diesen Druck in Kürze dämpfen. Denken Sie daran, dass die API-Berichte oft Erwartungen vor der Veröffentlichung der offiziellen Zahlen der US-Regierung wecken.

Heutige Unternehmensberichte:
12:55 Uhr | Coca-Cola (KO.US / ISIN: US1912161007)
12:55 Uhr | United Technologies ( UTX.US / ISIN: US9130171096)
13:00 Uhr | Procter & Gamble PG.US / ISIN: US7427181091)
13:00 Uhr | Twitter (TWTR.US / ISIN: US90184L1026)
13:00 Uhr | Verizon (VZ.US / ISIN: US92343V1044)
22:01 Uhr | Texas Instruments (TXN.US / ISIN: US8825081040)
22:15 Uhr | Ebay (EBAY.US / ISIN: US2786421030)  

MARKTANALYSE MIT MAX
Begleiten Sie mit Marktanalyst Maximilian Wienke jeden Dienstag und Donnerstag um 9:30 Uhr beim aktuellen Blick auf die wichtigsten Aktienmärkte, Euro, Gold, Öl oder Bitcoin - direkt im Live-Chart.
Jetzt kostenfrei anmelden.
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück