Die richtige Brokerwahl

Was Sie bei der Wahl Ihres Forex-Brokers unbedingt beachten sollten.

 

Der Devisenmarkt im Allgemeinen

  • Der Devisenmarkt (auch Forex-Markt oder FX-Markt) umfasst ein tägliches Volumen von über 4 Billionen USD
  • Er ist ein außerbörslicher Markt, es gibt also keinen zentralen Handelsplatz
  • Der Forex-Markt ist der größte Finanzmarkt weltweit

Bevor Sie sich für einen Devisen-Broker entscheiden, sollten Sie die Angebote der verschiedenen Broker genau prüfen, denn es gibt einige Gründe, warum gewisse Aspekte bei der Wahl eines Forex-Brokers eine große Rolle spielen und meist zu keiner einfachen Entscheidung führen. Wir empfehlen vor einer Zusammenarbeit mit einem Broker folgenden Fragenkatalog genau zu studieren.

 

  1. Ist der Broker reguliert und in Deutschland ansässig?

Jeder seriöse Broker ist entweder in dem Land reguliert, in dem er ansässig ist, oder wird dieser entsprechend von einer anderen wichtigen Aufsichtsbehörde reguliert. Viele Broker ziehen die Aufmerksamkeit mit attraktiven Internetseiten und imposanter Werbung auf sich, aber der Devisenhandel ist mit der Investition von Ihrem Kapital verbunden. Es ist also wichtig, dass Ihr Handelspartner nach deutschem Recht agiert und damit gewährleistet ist, dass er allen Verpflichtungen die hier zu Lande verlangt werden, nachkommt und Sie optimal abgesichert sind.

  1. Ein- und Auszahlungen - Wird mein Geld im Ausland geparkt?

Es ist sehr entscheidend, ob Sie jederzeit die Möglichkeit haben, ohne jegliche Beschränkungen des Brokers Ein- und Auszahlungen zu tätigen. Einzahlungsmöglichkeiten von regulären Banküberweisung bis hin zu elektronischen Einzahlungen sollten möglich sein. Weiterhin sollten Sie jederzeit Auszahlungen tätigen können, ohne zuvor den Broker via Telefon oder Email kontaktieren zu müssen. Die Abwicklung der Ein- oder Auszahlungen sollten außerdem auch einfach und schnell erfolgen. Bei vielen Brokern ist es üblich, dass Kundeneinlagen auf ein ausländisches Konto "wandern". Sollte der Broker keine Kontoführung in Ihrer Währung anbieten, könnten neben Überweisungskosten auch mögliche Verluste durch einen für Sie ungünstigen Wechselkurs entstehen. Sollte Ihr Kapital im Ausland geparkt sein, dauert die Rücküberweisung oft mehrere Arbeitstage. Dies gilt es zu beobachten.

  1. Ist das Gebührenmodel verständlich?

Bei der Wahl eines Brokers ist es sehr wichtig zu verstehen, welche Gebühren oder Kosten beim Handel sowie bei Ein- und Auszahlungen auf Sie zukommen. Es ist äußerst wichtig, dass Ihr Broker sämtliche Informationen zu den Kosten übersichtliche auf der Internetseite publiziert, sodass Sie nach Handelsbeginn keine Überraschungen erleben.

  1. Kundenservice 24 Stunden, 5 Tage die Woche erreichbar?

Trading kann eine einsame Beschäftigung sein, weshalb ein Trader manchmal Hilfe oder Unterstützung braucht. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie zu jeder Tageszeit den Kundenservice erreichen können. E-Mail-Verkehr sollte eine Mindestvoraussetzung sein. Ein guter Broker jedoch bietet weitere Möglichkeiten wie beispielsweise einen Online-Chat, telefonische Kontaktaufnahme und auch ein persönliches Zusammentreffen in den Büroräumlichkeiten.

  1. Erhalte ich auch andere Leistungen als nur ein Handelskonto?

Viele Forex-Broker stellen Ihnen lediglich Ihr Handelskonto zur Verfügung, das war‘s. Wenn Sie einen Broker wählen, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie nicht nur als eine Art Nummer im System abgespeichert werden, sondern stets einen persönlichen Ansprechpartner haben, der Sie auf Ihrem Handelsweg unterstützt und jederzeit für Sie da ist. Diese Hilfeleistung sollte eine umfangreiche Beratung über das Angebot und die Handelsplattform beinhalten, zugleich aber auch die Nachhilfe in der Fachkenntnis und Unterstützung in der Fortbildung. Ein guter Broker bietet lehrreiche Webinare, Seminare und persönliche Schulungen. Des Weiteren sollten Sie durch Ihren persönlichen Ansprechpartner über sämtliche kommenden Aktionen informiert werden, die für Sie interessant sein könnten. Es ist immer von Vorteil mit Ihrem Ansprechpartner in Kontakt zu bleiben, damit er Sie auf Ihrem Weg zum eigenständigen Trader begleiten kann.