Live-Konto eröffnen Demo-Konto eröffnen

Support und Resistance

ANFÄNGER - Übung 11
Lesedauer dieser Übung: ca. 10 Minuten

 

Support und Resistance

In dieser Lektion lernen Sie:

 

  • Wie man Support- und Resistance-Niveaus erkennt

  • Wie man zwischen Bounceback und Breakthrough unterscheidet

  • Warum bestimmte Niveaus interessante Niveaus für den Markteintritt bieten können

 

Beim Handeln werden Sie auf zwei verbreitete Begriffe stoßen – besonders in der technischen Analyse – dies sind die Support- und Resistance-Niveaus. Aber was bedeuten diese Begriffe und wie werden sie auf Ihr Trading angewendet?



Support (Unterstützung)

Ein Support-Niveau liegt unter dem aktuellen Preis eines Instruments und neigt bei sinkenden Preisen dazu, einen Boden für den Support zu finden. Das bedeutet, dass der Kurs an diesem Niveau eher ‚zurückprallt‘ als es zu durchbrechen. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass ein Markt Schwierigkeiten hat, unter ein bestimmtes Niveau zu fallen, bedeutet das, dass Sie einen Support erkannt haben. Eine allgemeine Regel ist, dass Support-Niveaus dazu neigen, die Kurse am weiteren Fallen zu hindern, d. h. sie unterstützen die Kurse. Support-Niveaus treten aus einer Reihe von unterschiedlichen Gründen auf – im Wesentlichen, ziehen sie Käufer als psychologische Ebene wieder in den Markt zurück, d. h. ‚Der Preis für diesen Markt sollte nicht mehr tiefer fallen, also werde ich long gehen.’

 


Resistance (Widerstand)

Ein Resistance-Niveau befindet sich über dem aktuellen Kurs eines Instruments und fungiert als Obergrenze für steigende Kurse. Als Gegenteil von einem Support-Niveau bedeutet ein Resistance-Niveau, dass der Preis eher von diesem Kurs zurückfallen wird, als ihn zu durchbrechen. Eine allgemeine Regel für Resistance-Niveaus ist es, dass sie dazu neigen, die Kurse vom weiteren Steigen abzuhalten und wie der Widerstand einer Kursobergrenze wirken. Im Wesentlichen ermutigen sie Händler, Ihre Gewinne zu realisieren und locken Käufer zurück in den Markt, d. h. ‚Ich glaube nicht, dass der Markt noch höher steigen wird, daher werde ich meine Position durch Verkauf schließen.’

 

Wie man Unterstüzuung und Widerstand erkennt

Es gibt eine breite Palette an Tools und Analysemethoden, die bei der Erkennung von Support- und Resistance-Niveaus unterstützen können. Dazu gehören:
 

  • Vorherige Hochs und Tiefs

  • Candlestick-Muster

  • Gleitende Durchschnitte

  • Trendlinien

  • Bollinger-Bänder

  • Fibonacci Retracement



Zu beobachtende Niveaus

Werden Support-/Resistance-Niveaus durchbrochen, erfolgt in der Regel ein Breakthrough (Durchbruch) oder ein Bounceback/Rebound (Rückprall) – bis ein weiteres Support- oder Resistance-Niveau gefunden wird. Beispielsweise könnte EURUSD Schwierigkeiten haben, über 1,15 zu kommen. Das Paar könnte diese Barriere zwei oder drei Mal testen, bevor es wieder nach unten abprallt, oder es kann schließlich durchbrechen.

 

Ein Bounceback ist eine Situation, in der ein Wert von dem Niveau zurückprallt, das als Resistance oder Support erkannt wurde. Sehen wir uns den nachfolgenden Chart an: Es war schwierig für Oil WTI, über 55 US-Dollar pro Barrel zu kommen. Der Preis prallte einige Male vom Niveau ab und zog sich später zurück, wodurch der Rohstoff in einer relativ kurzen Zeit 7 US-Dollar billiger wurde.


 

 

Ein Bounceback ist wahrscheinlicher als ein Breakthrough, letzterer wäre jedoch ein Signal, dass sich die Marktentwicklung zumindest kurzfristig umkehren könnte.

 

Ein Breakthrough ist im Handel ein wichtiger Moment, da er in der Regel zu einem raschen Anstieg der Volatilität führt. Wie im nachfolgenden Chart gezeigt, hat das Paar gekämpft, um unter 1,35 zu fallen, aber als es schließlich gelang, kam es zu einer schnellen Bewegung.

 

 

Darüber hinaus wird das Support-Niveau nach dem Durchbruch ein neues Resistance-Niveau und wenn ein Resistance-Niveau durchbrochen wird, wird es ein Support-Niveau.

 

Betrachten wir USDMXN. 20,00 war ein entscheidendes Niveau, das viele Händler beobachteten. Nach dem Durchbruch nach oben stieg das Paar um zwei weitere Ziffern und erreichte ein historisches Hoch bei 22,00. Seither hat jedoch ein Rückgang begonnen. USDMXN brach ein unter 20,00, testete das Niveau erneut (ein Support, der zu einer Resistance wurde), konnte nicht nach oben durchbrechen und fiel dann noch tiefer. Dies ist eine typische Situation, die man sich ansehen sollte, da sie für Händler viele Möglichkeiten bietet, sich dem Trend anzuschließen. In einer solchen Situation könnte ein Händler das Paar verkauft haben, nachdem es 20,00 erneut getestet hat.

 

 

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Veröffentlicht von: X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A

Quiz

Testen Sie Ihr Wissen zu dieser Lektion mit unserem Quiz:

QUIZ STARTEN
1/3

Wie nennen wir ein bestimmtes Niveau (Zone), die den Fall eines Währungspaares stoppen kann?

NÄCHSTE FRAGE
2/3

Was sollten Sie erwarten, wenn ein Markt durch eine Resistance oder einen Support bricht?

ZURÜCK NÄCHSTE FRAGE ZURÜCK
3/3

Was ist wahrscheinlicher, wenn der Markt in Richtung eines Support-Niveaus fällt?

ZURÜCK QUIZ BEENDET ZURÜCK

Schade, Sie haben dieses Quiz leider nicht bestanden. Versuchen Sie es jedoch gerne noch einmal. Ihr Ergebnis: der Antworten waren falsch.

ERNEUT VERSUCHEN

Glückwünsch! Sie haben das Quiz erfolgreich bestanden.

TESTEN SIE IHR WISSEN AUF EINEM DEMO-KONTO ZUR NÄCHSTEN ÜBUNG