Technische Analyse: Preismuster

FORTGESCHRITTEN - Übung 7
Lesedauer dieser Übung: ca. 10 Minuten

Technische Analyse: Preismuster
 

In diesem Abschnitt lernen Sie:
 

  • Wie man technische Muster im Chart erkennt

  • Die bekanntesten Umkehrmuster

  • Die bekanntesten Muster zur Trendfortsetzung

 

Technische Analysten suchen nach sich wiederholenden Preismustern, durch die man erkennen kann, ob sich ein Trend fortsetzt oder umkehrt. Diese Muster sind sehr wichtige Hilfsmittel in der technischen Analyse. Sie können dabei helfen, Wendepunkte am Markt zu erkennen und auch die Stärke einer Preisbewegung richtig einschätzen zu können.

 

Preismuster unterscheidet man in zwei Gruppen:

  • Muster zur Trendumkehr

  • Muster zur Trendfortsetzung

 

Man kann in jeder Zeiteinheit nach den Preisbewegungen in Abhängigkeit zur persönlichen Trading Strategie schauen. Zu beachten ist jedoch, dass Muster in einer größeren Zeiteinheit viel aussagekräftiger als in einer kleineren Zeiteinheit sind.

 

 

Trendfortsetzende Muster

Die erste Gruppe in dieser Lektion sind die Muster zur Trendfortsetzung, die bestätigen, dass ein Markt sich weiter in der aktuellen Richtung bewegt. Man sollte die Positionen dennoch erst dann eröffnen, wenn sich das Muster vollständig gebildet hat und dabei ein wichtiges Level für das jeweilige Muster durchbrochen wurde.

 

 

Dreiecke

Schauen wir uns als ersten Punkt die Dreiecke an, die durch zwei zusammenlaufende Trendlinien gebildet werden. Es gibt drei Arten von Dreiecken: ein symmetrisches Dreieck, ein aufsteigendes und ein absteigendes Dreieck. Die Formation des Dreiecks ist vollständig, wenn eine der beiden Trendlinien durch eine Preisbewegung durchbrochen wurde. Um die nachfolgende Preisbewegung einschätzen zu können, kann man den Abstand zwischen den beiden Trendlinien messen, der am Anfang der Dreiecksformation erkennbar ist. Diesen Abstand kann man dann dort anlegen, wo die Trendlinie durchbrochen wurde. Am Besten funktionieren die Dreiecke in sehr starken Trends.

 

 

Rechtecke

Rechtecke sind weitere sehr effektive Muster zur Trendfortsetzung. Man kann Rechtecke sehr gut in einer Phase verwenden, in der der Trend pausiert und der Markt sich in einer Range bewegt. Bei diesem Muster muss man einfach die Hochs und die Tiefs als Begrenzungen nehmen.
 

Je länger der Preis in dieser Range bleibt, desto heftiger ist in der Regel der Ausbruch.

 

 

Flagge und Wimpel

Flagge und Wimpel sind sehr kurzfristige Muster zur Trendfortsetzung, die eine kurzzeitige Konsolidierung signalisieren, bevor sich die Bewegung in die vorherige Richtung fortsetzt. Diese Muster lösen sich meistens mit einer sehr großen Bewegung mit viel Volumen auf und sind sehr oft in der Mitte eines Trends zu erkennen.
 

  • Eine Flagge sieht ähnlich wie ein Rechteck aus, jedoch sind die Trendlinien bei der Flagge abfallend

  • Ein Wimpel ähnelt einem symmetrischen Dreieck, ist jedoch kleiner und dauert auch nicht so lange

 

 

Auch wenn Flagge und Wimpel sehr gewöhnliche Formationen im Chart sind, ist es relativ schwer, diese zu identifizieren. Wichtig bei diesen Formationen ist, dass die vorherige Bewegung ein starker Anstieg oder Abfall ist, was das Vertrauen in die Formation schwinden lassen könnte und den Trade mit zusätzlichem Risiko belasten könnte.

 

 

Muster zur Trendumkehr

Muster zur Trendumkehr zeigen die Schwäche des aktuellen Trends an und signalisieren eine mögliche Umkehr der Bewegung in die Gegenrichtung. Vergleichbar ist es mit sehr schwarzen Wolken nach einem sonnigen Tag.
 

Umkehrmuster, die an Hochpunkten auftreten, signalisieren eine Umkehr des Aufwärtstrends. Auf der anderen Seite zeigen Umkehrmuster an Tiefpunkten eine mögliche Änderung in einem Abwärtstrend an.
 

Bei der Benutzung der Preismuster kann man ebenso den minimalen/maximalen Preis berechnen, den der Kurs anlaufen könnte, nachdem die Formation vollständig ausgebildet wurde.

 

 

Kopf- und Schulter-Muster

Eine Kopf- und Schulter-Formation ist das populärste Umkehrmuster. Es besteht aus drei Preisspitzen, wobei die größte Bewegung in der Mitte zu finden ist. Diese Formation braucht noch eine Nackenlinie, welche die lokalen Tiefs der “Schultern” miteinander verbindet. Wenn der Preis die Nackenlinie durchbricht, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass ein Abwärtstrend beginnt. Um ein mögliches Kursziel zu finden, kann man den Abstand zwischen dem “Kopf” und der Nackenlinie ausmessen und diesen Abstand dann an die Ausbruchsstelle anlegen.

 

 

Jede Formation, die an den lokalen Hochs gebildet wird, kann man auf die Gegenseite spiegeln, was dann das Ende eines Abwärtstrends und das mögliche Beginnen eines neuen Aufwärtstrends signalisiert. Der Kopf und die Schultern sind dann gespiegelt nach unten, man nennt es daher eine “inverse Kopf- und Schulter-Formation”.

 

Schauen wir uns ein Beispiel am Markt an:

 

Die Kopf- und Schulter-Formation bietet ein sehr starkes Signal, speziell wenn der Preis auch durch ein vorheriges Hoch bricht. Das ist das erste Anzeichen von Schwäche, nachdem die Preise bis hin zu den nächsten Unterstützungen korrigieren und eine Aufwärtsbewegung fortsetzen.

 

 

Doppel-Hoch und Doppel-Tief

Ein weiteres Beispiel für eine Formation, inkl. dem Spiegelbild, sind die Doppel-Hochs und Doppel-Tiefs. Die Doppel-Tief-Formation ähnelt einem “W”. Wenn diese Muster im Chart zu erkennen ist, signalisiert es oft eine mögliche Umkehr. Die Preise sind mehrfach zum lokalen Tief gekommen und die Bullen haben die Kontrolle übernommen. Gespiegelt sieht das Doppel-Hoch wie ein “M” aus. Diese Formation bildet sich oft in einem Aufwärtstrend, wenn die Preise an den Hochs angekommen sind und davon durch diese Formation abprallen. Ein mögliches Kursziel in einem solchen Szenario ist der Abstand von Hoch zu Tief oder auch nahegelegene Widerstands- bzw. Unterstützungslinien.

 

 

Doppel-Hoch

 

Doppel-Tief

 

Unser Beispiel zeigt eine Doppel-Tief-Formation in einem sehr starken Abwärtstrend. Der zweite Versuch, das Tief zu durchbrechen, hatte eine viel höhere Volatilität, was eventuell zu einer Umkehr führen kann.

 

 

Keile:

Keilformationen sehen den Dreiecken sehr ähnlich, jedoch führen sie, anders als die Dreiecke, zu einer Umkehr des Trends. Rein technisch sehen sie wie ein symmetrisches Dreieck aus, bei dem die beiden Trendlinien Widerstand und Unterstützung darstellen. Für gewöhnlich sind Keile langfristige Formationen, was bedeutet, dass es lange Zeit dauert, bis sich ein Keil gebildet hat, jedoch ist die Marktbewegung nach der Auflösung oftmals sehr groß.

 

 

Es gibt zwei Arten von Keilen:
 

  • Abfallender (bullischer) Keil - ein bullisches Muster, was an den Hochs beginnt und sich dann zusammenzieht, sobald die Preise fallen (wie im unteren Chart erkennbar ist). Im Gegensatz zu symmetrischen Dreiecken haben abfallende Keile sowohl eine Neigung als auch eine Tendenz.

  • Aufsteigender (bärischer) Keil - ein bärisches Muster, welches an den Tiefs beginnt und sich dann mit steigenden Preisen zusammenzieht. Im Gegensatz zu symmetrischen Dreiecken, haben aufsteigende Keile eine positive Neigung.

Wie kann man die Bewegungen bei Keilen nun handeln? Wenn man eine solche Formation erkennt, wäre es schlecht, einen Trade zu platzieren, wenn der Breakout erfolgt ist. Wenn der Preis aus der Formation ausbricht und zusätzlich über/unter das letzte Hoch/Tief (abhängig von der Keilformation), wäre die Eröffnung einer Position ebenso nicht gerade günstig.

Keile sind speziell im Forex Bereich zu finden und sich auf jeder Zeiteinheit anwendbar.

 

 

Runder Boden und rundes Hoch:

Die “Untertasse” ist eine weniger bekannte Formation, hat jedoch einen relativ großen Einfluss auf den Markt. Die Untertasse ist eine Formation, die zeigt, dass ein Preis seinen Tiefpunkt erreicht hat und der Abwärtstrend beendet ist. Diese Formation suggeriert, dass es einen Neubeginn gibt und daraus ein neuer Trend entstehen kann.
 

Als Gegenüber zum runden Hoch ist der runde Boden. Beide Formationen signalisieren eine Trendumkehr und beide Formationen sind langfristig ausgerichtete Muster. Der einzige Unterschied ist, dass eine Untertasse gebildet wird, wenn die Preise am Tiefpunkt angekommen sind, wohingegen ein rundes Hoch über den Hochpunkten liegt.

Ein wichtiger Punkt sollte noch genannt werden. Aufgrund der langfristigen Ausrichtung dieser Formationen, ist es etwas schwerer, das genaue Signal zu erkennen. Wenn man also diese Muster handeln möchte, sollte man mit Geduld und Vorsicht an den Trade herangehen.

 

 

Nicht immer richtig, dennoch hilfreich

Auch wenn Vorhersagen keine Genauigkeit von 100% haben, sind sie dennoch sehr oft richtig. Das kann man auch bei technischen Formationen sagen. Diese sind nicht immer richtig, wenn sie jedoch im Chart auftreten, führen sie sehr oft zu einer speziellen Bewegung nach der Auflösung der Formation. Es gibt eine Menge an technischen Formationen. Manche sind besser bekannt, andere Formationen eher weniger. Allgemein kann man sagen, dass je populärer eine Formation ist, desto größer ist die Chance, dass die Formation auch gebildet wird. Wie vorher schon erwähnt, muss man sehr vorsichtig vorgehen, da das Marktverhalten sich auch unterscheiden kann, auch wenn sich eine gewisse Formation gebildet hat.


 

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Veröffentlicht von: X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A

Quiz

Testen Sie Ihr Wissen zu dieser Lektion mit unserem Quiz:

QUIZ STARTEN
1/3

Welches Muster könnte sowohl eine Fortsetzung des Trends als auch eine Umkehr signalisieren?

NÄCHSTE FRAGE
2/3

Welches Muster könnte signalisieren, dass es zu einem Ende des Abwärtstrends gekommen ist?

ZURÜCK NÄCHSTE FRAGE ZURÜCK
3/3

Ein Doppel-Hoch führt gewöhnlich zu:

ZURÜCK QUIZ BEENDET ZURÜCK

Schade, Sie haben dieses Quiz leider nicht bestanden. Versuchen Sie es jedoch gerne noch einmal. Ihr Ergebnis: der Antworten waren falsch.

ERNEUT VERSUCHEN

Glückwünsch! Sie haben das Quiz erfolgreich bestanden.

TESTEN SIE IHR WISSEN AUF EINEM DEMO-KONTO ZUR NÄCHSTEN ÜBUNG

Testen Sie Ihr Wissen auf einem Demo-Konto:

DEMO TESTEN

Nächste Übung: EXPERTE

Hier finden Sie fortgeschrittene Artikel zu Strategien, Risikomanagement und mehr.

ÜBUNG STARTEN