Morgenticker

08:31 23. Oktober 2020

- Die US-Indizes handelten zum Ende der gestrigen Sitzung höher. Der Nasdaq stieg um 0,19% an, der S&P 500 gewann 0,52% und der Dow Jones legte um 0,54% zu. Der Russell 2000 gewann 1,58%.

- Die asiatisch-pazifischen Aktien werden gemischt gehandelt. Der Nikkei gewinnt 0,4%, der S&P/ASX 200 fällt um 0,1% und der Kospi legt um 0,4% zu. Indizes aus China handeln ebenfalls gemischt.

- Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

- Die letzte US-Präsidentschaftsdebatte verlief wesentlich ruhiger als die vorangegangene. Trump und Biden unterbrachen sich nicht gegenseitig und die Debatte konzentrierte sich mehr auf die Politik als auf persönliche Angriffe. Die Reaktion des Marktes war gering.

- Trump sagte während der Debatte, dass der Coronavirus-Impfstoff innerhalb von wenigen Wochen zur Verfügung stehen wird

- Der Mehrheitsführer des Senats, McConnell, sagte, dass es zeitlich nicht möglich sein werde, das Konjunkturpaket vor den Wahlen zu verabschieden.

- Japan und Großbritannien haben ein Freihandelsabkommen unterzeichnet.

- Die japanische VPI-Inflation hat sich gegenüber dem Vorjahr von 0,2% auf 0% im September verlangsamt.

- Intel vermeldete gestern nach dem Börsenschluss an der Wall Street Gewinne im 3.Quartal. Die Einnahmen beliefen sich auf 18,3 Milliarden $ (Erwartung: 18,2 Milliarden $). Der Gewinn pro Aktie lag mit 1,11 $ leicht über den erwarteten Wert von 1,10 $. Die Aktien fielen jedoch im nachbörslichen Handel aufgrund mangelnder Verkäufe von Rechenzentren.

- Die Edelmetalle legen zu, wobei Silber der einzige Nachzügler ist. Das Öl wird etwas tiefer gehandelt.

- Der USD und der JPY sind heute die führenden Majors, während das GBP und der EUR am meisten zurückbleiben.

 

Die Zahl der Neu-Infizierten steigt täglich weiterhin stark an. Gestern wurde ein neuer Höchstwert mit fast 480.000 neuen Corona-Fällen gemeldet. Quelle: worldometers, XTB

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück