Walmart betritt mit Roblox das Metaverse ūüõí

13:04 27. September 2022

Der US-Einzelhandelsriese Walmart (WMT.US) informierte gestern die Anleger √ľber eine Vereinbarung mit Roblox (RBLX.US) und die Er√∂ffnung von zwei immersiven Erlebnissen im virtuellen "Metaverse". Die Aktien beider Unternehmen legten im Vorfeld der Er√∂ffnung zu:

  • Walmart sagte, dass die Entscheidung, dem Metaverse beizutreten, von Trends unter den j√ľngsten Kundengenerationen des Unternehmens angetrieben werde.

  • Das Unternehmen m√∂chte die Aufmerksamkeit der Generation Z (nach 2010 geboren) auf die virtuelle Realit√§t lenken und glaubt, dass sich die Verbraucher durch die Gew√∂hnung an die Produkte in Zukunft revanchieren werden, indem sie das Einkaufsnetzwerk "met early" bevorzugen.

  • Die offene Welt von "Walmart Land" wird von dem Schauspieler Noah Schnapp unterst√ľtzt, der aus der beliebten Netflix-Serie "Stranger Things" bekannt ist. Die Welt wird virtuelle Musikfestivals mit beliebten K√ľnstlern und virtuelle Produkte bieten, die die in realen Wamart-Filialen erh√§ltlichen Waren widerspiegeln und von bekannten Influencern beworben werden. Die zweite "Universe of Play"-Welt wird eine Plattform f√ľr j√ľngere Spieler bieten, mit Charakteren und Helden aus Walmarts Flaggschiff "Holiday" und Unterhaltungsprodukten.

  • Die Wahl fiel auf Roblox, weil die Spieler dort einen Rekord an Zeit verbringen. Roblox hat das gleichnamige Spiel im Jahr 2004 entwickelt, das trotz seiner veralteten Grafik immer noch Millionen von Spielern anzieht. Die bisherigen Zahlen von Roblox k√∂nnen von Meta Platforms oder Epic Games nur getr√§umt werden. Die Plattform wird im Durchschnitt von mehr als 40 Millionen Spielern pro Tag besucht. Im Vergleich dazu hat Horizon Worlds (Meta Platforms) im Durchschnitt 300.000 Spieler pro Tag.

  • Der B√∂rsengang von Roblox im Jahr 2021 bewertete das Unternehmen mit fast 45 Milliarden Dollar, wobei die Aktie seit Jahresbeginn mehr als 60% verlor, vor allem durch die Verluste im Werbesektor.

Die Walmart-Aktie (WMT.US) im W1-Chart. Die Aktie hatte sich viele Jahre lang in einem stabilen Seitw√§rtstrend bewegt, aus dem sie 2012 herauszukommen begann. Im weiteren Verlauf kam es zu dynamischen Ausverk√§ufen, √§hnlich denen im Jahr 2022, bei denen die Aktie zwischen 25 und 40% verlor (2002, 2007, 2014, 2017, 2021, 2019). Der gr√∂√üte Ausverkauf fand in den Jahren 2014 bis 2015 statt, als die Aktie von 88 USD auf fast 57 USD pro Aktie abrutschte, was mit einem sogenannten "Death Cross" zusammenfiel, d. h. dem Schnittpunkt der 200-Tage-Linie und der 50-Tage-Linie. In der Regel k√ľndigt diese Art von Schnittpunkt eine schw√§chere Stimmung an und findet in der N√§he eines Kurstiefs statt. Gegenw√§rtig k√∂nnen wir davon ausgehen, dass es bei einer Fortsetzung des Trends zu einem Schnittpunkt der Durchschnitte kommen wird, was auf weiteres Abw√§rtspotenzial hindeuten w√ľrde, aber die Stimmung rund um die Walmart-Aktie k√∂nnte sich noch verbessern. Bislang ist das Unternehmen, das zu den gr√∂√üten Einzelh√§ndlern in den USA geh√∂rt, etwa 20% von seinen Rekordbewertungen entfernt. Am wichtigsten f√ľr die weitere Kursentwicklung d√ľrften jedoch die Finanzergebnisse des Unternehmens f√ľr das dritte Quartal sein, die es am 15. November vorlegen wird. Es ist noch unklar, ob die hohe Inflation in den USA einen deutlichen R√ľckgang der Ums√§tze und Gewinne der Kette ernsthaft beeinflussen wird. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsans√§tze von XTB dar.

Teilen:
Zur√ľck