ūüöÄAluminiumpreis steigt auf 14-Jahres-Hoch

16:38 8. Februar 2022

Sinkende Lagerbestände und Versorgungsprobleme treiben den Aluminiumpreis auf ein 14-Jahres-Hoch!

Aluminium ist definitiv einer der hei√üesten Rohstoffe der letzten Monate und auch Anfang 2022. Der Preis des Industriemetalls liegt rund 3% unter seinem Rekordhoch, und der h√∂chste Tagesschlusskurs k√∂nnte heute erreicht werden. Bisher gab es nur zwei Gelegenheiten, bei denen der Aluminiumpreis √ľber dem aktuellen Niveau lag - einmal 2006 und einmal 2008. In beiden F√§llen gingen die Preise jedoch schnell wieder zur√ľck. Diesmal k√∂nnte es anders sein.

Die Aluminiumvorräte an der LME sind fast leer. Die Situation ist eine Folge des Produktionsstopps in Europa in den letzten Monaten aufgrund der hohen Energiepreise. In China sah die Situation ähnlich aus, aber dort wurden die Produktionskosten durch neue Umweltvorschriften zusätzlich in die Höhe getrieben. Doch selbst bei den derzeitigen Preisen - 3.250 Dollar pro Tonne - machen die Energie- und CO2-Emissionspreise die Aluminiumproduktion zu einem kaum rentablen Geschäft. Außerdem ist zu beachten, dass Russland ein wichtiger Produzent von Bauxit (Aluminiumerz) ist und die Verhängung von Sanktionen gegen das Land das weltweite Angebot weiter einschränken könnte. Aluminium wird auch bei der laufenden Energiewende eingesetzt, da es bei der Herstellung von Windkraftanlagen verwendet wird. Es ist daher nicht auszuschließen, dass die Preise noch weiter steigen werden.

Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zur√ľck