Bitcoin √ľber 20.000 USD ūüďą Kryptow√§hrungen machen Verluste wett

12:14 27. September 2022

Den Kryptowährungen geht es heute recht gut, wir sehen einen Zustrom von positiver Stimmung trotz der negativen Stimmung bei den Indizes:

  • Bitcoin und Ethereum haben in letzter Zeit etwas an Schwung gewonnen und st√∂ren die Korrelation mit dem Nasdaq 100. Ebenfalls im gr√ľnen Bereich liegen heute die Altcoins, unter denen UNISWAP und NEO mit einem Anstieg von mehr als 14% hervorstechen.

  • Der Anstieg von Bitcoin √ľber 20.000 USD f√ľhrte zur Aufl√∂sung von Short-Positionen im Wert von rund 45,5 Mio. USD.

Einigen Analysten zufolge k√∂nnte der Katalysator f√ľr den Bitcoin-Kurs die Abwertung des Dollar-Index sein, der heute bei 103 lag, w√§hrend er gestern ein Hoch von √ľber 114 erreicht hatte. Andererseits k√∂nnten die Politik der US-Notenbank und die Daten der US-Wirtschaft den Anstieg der US-W√§hrung weiter befl√ľgeln.

Das Bitcoin-Mining wird zunehmend unrentabel und befindet sich derzeit auf dem Niveau von Fr√ľhjahr/Sommer 2020. Die sinkende Hash-Rate bedeutet, dass die Rentabilit√§t erodiert und belastet die Bitcoin-Miner, indem sie die Aktien der Bitcoin-"Mining"-Unternehmen RIOT Blockchain (RIOT.US), HIVE Blockchain (HIVE.US) oder Marathon Digital (MARA.US) verlieren lassen. Dar√ľber hinaus werden die Margen durch die hohen Strompreise untergraben, was zu einem Problem f√ľr alle Proof of Work-Projekte werden k√∂nnte. Quelle: bitinfocharts.com, Reuters, Vineed Sachdev, Manas Scharma

Die Zahl der neuen Adressen, die eine Transaktion auf der Bitcoin-Blockchain durchgef√ľhrt haben, ist deutlich zur√ľckgegangen. Derzeit sind etwa 83.000 neue Adressen pro Tag aktiv, was den Tiefpunkt f√ľr den gesamten Zyklus ab 2020 darstellt. Auf der anderen Seite ist das neue Tief immer noch h√∂her als der Tiefpunkt des Bullenmarktes 2018, als sich der Zustrom neuer einzigartiger Adressen, die Transaktionen pro Tag durchf√ľhren, bei etwa 66.500 einpendelte. Dennoch zeigt der Indikator eine gro√üe Verlangsamung der Netzwerkaktivit√§t, obwohl er f√ľr Contrarian-Investoren als eines der Signale f√ľr den Tiefpunkt des Bullenmarktes gelesen werden kann. Quelle: Glassnode

Die On-Chain-Daten zeigen, dass langfristige Anleger und sogenannte HODLer, die nicht dazu neigen, Bitcoin zu verkaufen, derzeit keine aktive Investorengruppe sind. Angef√ľhrt wird die Spitze von den kurzfristigen STH (Short Term Holders), deren Verhalten im obigen Chart analysiert wird. In manchen Phasen des Marktes tritt auch sogenanntes spekulatives Kapital auf, was einer schnellen Preisspritze gleicht. Der oben dargestellte Market Realized Gradient Oscillator soll die relativen Ver√§nderungen zwischen dem so genannten spekulativen Wert (u.a. in Zeiten geringer Liquidit√§t) und der realen Aktivit√§t der STH-Adressen messen. Die Grafik unterteilt den Zeitraum in drei Phasen (gr√ľn, rot, orange). Gr√ľn zeigt eine Aufw√§rtsdynamik an, wenn das spekulative Kapital die Aktivit√§t der STH-Adressen √ľbersteigt. Rot kennzeichnet Phasen des Preisverfalls, in denen die STH-Adressen Angst versp√ľren und kapitulieren. Orange zeigt ein Gleichgewicht zwischen Kursbewegungen und STH-Zufl√ľssen an, was in der Regel die Ersch√∂pfung der Verkaufskr√§fte ank√ľndigt, was wiederum oft den endg√ľltigen Tiefpunkt des Bullenmarktes anzeigt. Ein Blick auf den Chart zeigt, dass sich die STH-Adressen im Gleichgewicht befinden, was historisch gesehen genau in den Schl√ľsselphasen eines B√§renmarktes eingetreten ist. Das Problem ist jedoch, dass die derzeitige Anh√§ufung und Konsolidierung kurzfristiger Adressenpositionen im Bereich von 18.000 - 20.000 USD einer Festung gleicht, die fallen k√∂nnte, wenn die Nachfrage es nicht schafft, den Preis √ľber 20.000 USD dauerhaft zu halten. Quelle: Glassnode

Bitcoin im H1-Chart. Wir k√∂nnen sehen, dass Bitcoin √ľber die 200-Stunden-Linie gestiegen ist, und die 50-Stunden-Linie hat die 200-Stunden-Linie von unten gekreuzt, was einen kurzfristigen Trendwechsel ank√ľndigen und der Nachfrageseite St√§rke verleihen k√∂nnte. Andererseits deutet der RSI √ľber 75 Punkte auf eine deutliche √úberhitzung hin, was in der Vergangenheit in der Regel eine bevorstehende Korrektur ank√ľndigte. Der Preis bewegt sich immer noch im Einklang mit der Abw√§rtstrendlinie, die um die 21.000-USD-Marke verl√§uft, sodass es m√∂glich ist, dass in diesem Bereich das entscheidende Aufeinandertreffen von Angebot und Nachfrage stattfinden wird. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsans√§tze von XTB dar.

Teilen:
Zur√ľck