Chart des Tages - OIL.WTI (24.06.2022)

12:21 24. Juni 2022

Die WTI-Futures werden am Freitag bei 104 Dollar pro Barrel gehandelt und sind auf dem besten Weg, die zweite Woche in Folge Verluste zu verbuchen. Grund dafür sind Befürchtungen, dass die hawkishe Haltung der großen Zentralbanken zur Eindämmung der steigenden Inflation zu einer weltweiten Rezession führen könnte, was die Ölnachfrage beeinträchtigen würde. Auf der anderen Seite bleibt das weltweite Angebot an Rohöl und Kraftstoffen knapp. Obwohl sich die OPEC+ darauf geeinigt hat, ihre Fördermenge im Juli und August um 7% der täglichen Weltnachfrage zu erhöhen, hat sie aufgrund unzureichender Investitionen in Ölfelder durch einige Mitglieder und des Ausfalls russischer Lieferungen Schwierigkeiten, ihre Ziele zu erreichen. Auch das gestrige Dringlichkeitstreffen zwischen führenden Vertretern der Ölindustrie und der US-Energieministerin Jennifer Granholm, bei dem es um die Senkung der Gaspreise und die Steigerung der heimischen Ölversorgung ging, war zwar konstruktiv, brachte aber keinen großen Durchbruch, obwohl beide Seiten vereinbarten, zusammenzuarbeiten. Der OIL.WTI-Preis wird in einer engen Spanne zwischen der Abwärtstrendlinie und der Unterstützung bei 103,55 DOllar gehandelt, die das 38,2% Fibonacci-Retracement der im April 2022 gestarteten Aufwärtswelle markiert. Ein Durchbrechen eines dieser Niveaus könnte zu größeren Kursbewegungen führen.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

OIL.WTI im H1-Chart. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück