DAX: Deutlich aufgehellte Stimmung! ūüĒī Die aktuelle DAX-Analyse am 17.09.23 ūüĒī Chartanalyse, Wochenausblick und Trading Setups

09:52 17. September 2023

ABSTRACT:¬†Mit dem Move der zur√ľckliegenden Handelswoche hat sich das Stundenchart deutlich aufgehellt. Die Bullen m√ľssen zu Wochenbeginn den Tagesschluss von Freitag best√§tigen. Sollte sich der DAX-Index per Tagesschluss √ľber der SMA50 etablieren kann, so besteht die Chance und die Perspektive, dass es √ľbergeordnet wieder in Richtung des Jahreshochs gehen k√∂nnte.

  • Aktuelle DAX¬†Analyse¬†am 17.09.2023: Chartanalyse,¬†Wochenausblick, Trading Setups und mehr ‚Äď f√ľr aktive Daytrader

  • Aktuelle Nachrichten zum DAX¬†Trading¬†ūüĒī DAX¬†Handelsideen¬†ūüĒī DAX¬†Prognose & Ausblick

DAX Wochenausblick mit Set-ups fuer aktive Daytrader am 17.09.2023

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

DAX Rahmenbedingungen:

Die EZB hat am Donnerstag weiter an der Zinsschraube gedreht. Zum zehnten Mal in Folge hat die europ√§ische Zentralbank die Zinsen erh√∂ht. Nachdem die Zinsen im vergangenen Sommer noch bei 0% waren, liegen sie jetzt bei 4,5%. Die restriktive Geldpolitik hat die Konjunktur in den letzten Monaten deutlich schrumpfen lassen. Insbesondere die Baubranche in Deutschland ist mit Stornierungen oder Verschiebungen von Projekten konfrontiert, gleichzeitig steigen die Material- und Lohnkosten weiter. Die Inflation in Deutschland h√§lt sich nach wie vor hartn√§ckig √ľber der 6 Prozent Marke, allerdings ist zu schreiben, dass die Effekte der Geldpolitik erst mit einem Zeitverzug von 12 -18 Monaten zu sehen sind.

Das hat die Zentralbank in ihrem Statement auch veranlasst, daraufhin zu weisen, dass es jetzt erst einmal eine Pause in den Zinsschritten geben wird. Die W√§hrungsh√ľter wollen abwarten, wie sich die Preissteigerung in den kommenden Monaten verl√§uft. Die ist auch als Signal an die Wirtschaft zu verstehen. Ob der Zinsgipfel damit erreicht ist bleibt abzuwarten. Die EZB hat die Preissteigerung, vor gut zwei Jahren, zun√§chst als vor√ľbergehend bewertet - ein krasses Fehlurteil. Es ist nicht gesagt, dass die Inflation in den kommenden Monaten abnehmen wird. Die Energiepreise steigen wieder, Preissteigerungen sind nach wie vor in der Lebensmittelbranche wahrzunehmen, wobei die Tendenz zunimmt, verdeckte Erh√∂hungen durchzuf√ľhren (gleicher Preis, aber eine reduzierte Menge)

Der Grad ist schmal, den die EZB in den kommenden Monaten gehen wird. Auf der einen Seite muss sie ihre Glaubw√ľrdigkeit behalten, auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass die Konjunktur weiter an Fahrt verliert. In diese Lage hat sich die Zentralbank selbst man√∂vriert.

DAX R√ľckblick: (11.09.2023 - 15.09.2023)

DAX Wochenausblick am 17.09.2023 - Analyse, News, Prognosen, Daytrading

Der DAX ging am Montagmorgen bei 15.787 Punkten in den vorb√∂rslichen Handel. Der Index notiert damit 104 Punkte unter der ersten vorb√∂rslichen Notierung am Montagmorgen der Vorwoche aber 41 Punkte √ľber dem Wochenschluss am Freitagabend der Vorwoche. Der DAX konnte am Montag zun√§chst moderat steigen, gab seine Tagesgewinne im Nachgang dessen aber zum gro√üen Teil wieder ab. Ab Dienstag stellte sich dann etwas Schw√§che ein. Der Index gab sukzessive nach. Es ging bis Mittwochmittag an die 15.568 Punkte. Die Bullen schafften es zun√§chst den DAX zu stabilisieren. Nach einer l√§ngeren Konsolidierung zogen die Notierungen am Donnerstagnachmittag sp√ľrbar an. Es ging im Zuge dessen deutlich √ľber die 15.800 Punkte. Am Freitag ging es mit einem GAP up (roll over) √ľber die 16.000 Punkte, √ľber dieser Marke konnten die Bullen den DAX festsetzen und ins Wochenende schicken. Der DAX ging bei 16.032 Punkten aus dem Wochenhandel.

Das Wochenhoch liegt √ľber der 16.000 Punkte-Marke als auch √ľber dem Niveau der Vorwoche. Das Wochentief wurde knapp unter dem Level der Vorwoche formatiert. In dieser Handelswoche wurde ein deutlicher Wochengewinn¬†(rund 1%) ausgewiesen; der 23. in diesem Jahr. Die Range war deutlich gr√∂√üer als in der Woche zuvor.

Wir hatten auf der Oberseite mit dem √úberschreiten der 15.948/50 Punkte-Marke damit gerechnet, dass der DAX unser maximales Anlaufziel auf der Oberseite bei 15.963/65 Punkten anlaufen k√∂nnten. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das maximale Anlaufziel wurde erreicht und deutlich √ľberschritten, das Setup hat damit nicht gepasst. Die R√ľcksetzer gingen mit dem Unterschreiten¬†15.683/81 Punkte Marke knapp unter unser n√§chstes Anlaufziel auf der Unterseite bei 15.673/71 Punkten.¬†¬†¬†

DAX - Wie könnte es weitergehen:

Dax Widerstände

  • 16.037/45/53/82/99
  • 16.114/23
  • 16.204/58/84

Dax Unterst√ľtzungen

  • 16.000
  • 15.985/64/53/50/12
  • 15.879/31
  • 15.796/93/82/78/31
  • 15.617
  • 15.588

Die wichtigsten Marken auf Basis unseres Setups:

  • Intraday-Marke¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 16.213 ¬†¬† und¬† 15.642
  • Tagesschlussmarken¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† ¬† ¬† 16.480¬† und 14.965
  • Break1¬† Bull (Wo-Schluss) ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬† (13.549)
  • Break2¬† Bull (Mo-Schluss) ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬† (11.000)
  • Boxbereich ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬† 16.938¬† bis¬† 6.669
  • Zyklische Bewegungen 2020 ‚Äď 2033
  • Range ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬†¬† 18.149¬† bis¬† 1.778

DAX Chartcheck - Betrachtung im Daily / 4h Chart:

DAILY

DAX Chartanalyse daily am 16.09.2023 - DAX CFD

Der DAX hat sich √ľbergeordnet in der letzten Handelswoche stabilisieren k√∂nnen. Im Zuge der Stabilisierung konnte sich der Index √ľber der SMA200 (aktuell bei 15.588 Punkten) / SMA20 (aktuell bei 15.588 Punkten) festsetzen. Diese beiden Linien wurden im Zuge der R√ľcksetzer angelaufen, es gelang aber eine Erholung an diesen Durchschnittslinien. Zum Wochenschluss hin ging es per Tagesschluss √ľber die SMA50 (aktuell bei 15.974 Punkten), √ľber der sich der DAX dann auch etabliert hat.

 

***

DEUTSCHE und US AKTIEN kommissonsfrei handeln:

Gebuehrenfrei Aktienhandel mit XTB - deutsche und US Aktien

***

Mit diesem Move hat sich das Stundenchart deutlich aufgehellt. Die Bullen m√ľssen zu Wochenbeginn den Tagesschluss von Freitag best√§tigen. Sollte sich der Index per Tagesschluss √ľber der SMA50 etablieren kann, so besteht die Chance und die Perspektive, dass es √ľbergeordnet wieder in Richtung des Jahreshochs gehen k√∂nnte.

Sollten sich R√ľcksetzer einstellen, so k√∂nnten sich diese an der SMA50 stabilisieren. Wird diese Linie aufgegeben und rutscht der DAX per Tagesschluss wieder unter diese Durchschnittslinie, so w√ľrde sich das Chartbild eintr√ľben. Weitere Abgaben in Richtung der SMA20 / SMA200 w√§ren denkbar.

  • Einordnung √ľbergeordnetes Chartbild, Prognose (Tageschart): bullisch

Betrachtung im 4h Chart:

DAX Analyse am 16.09.2023 - Prgnose f√ɬľr die neue Handelswoche

Im 4h Chart ist erkennbar, dass der DAX in den letzten Handelstagen mehrmals an die SMA50 (aktuell bei 15.782 Punkten) gelaufen ist, sich aber nicht √ľber diese Linie scheiben konnte. Dies gelang erst im Zuge der Aufw√§rtsbewegung am Donnerstagnachmittag. Am Freitag gelang der Move √ľber die SMA20 (aktuell bei 15.853 Punkten) / SMA200 (aktuell bei 15.853 Punkten).

Damit hat sich das Chartbild bullisch aufgehellt. Solange der Index √ľber diesen beiden Durchschnittslinien notiert, solange k√∂nnten sich weitere Erholungen einstellen, die in Richtung des Jahreshochs gehen k√∂nnten.

Sollten sich R√ľcksetzer einstellen, so k√∂nnten diese zun√§chst an die beiden Durchschnittslinien SMA20 / SMA200 gehen. Werden diese beiden Linien wieder aufgegeben und etabliert sich der Index unter diesen Linien, so w√§ren weitere Abgaben denkbar und m√∂glich, die zun√§chst bis in den Bereich der SMA50 gehen k√∂nnten. Gelingen im Dunstkreis dieser Linie keine Erholungen und setzt sich der DAX wieder unter der SMA50 fest, so k√∂nnte dies ein Hinweis darauf sein, dass sich weitere Abgaben einstellen k√∂nnten, die die Perspektive haben bis an das August Tief zu laufen.

  • Einordnung kurzfristiges Chartbild, Prognose (4h): bullisch

Fazit:¬† solange sich der DAX per Tagesschluss √ľber die 50-Tage-Linie halten kann, solange k√∂nnte es √ľbergeordnet wieder aufw√§rts in Richtung des Jahreshochs gehen. Setzt sich der Index hingegen per Tagesschluss unter der 20-Tage-Linie fest, k√∂nnte es weiter abw√§rts √ľbergeordnet des August Tiefs gehen.

  • ¬† Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups: ¬† ¬†¬† 55 %
  • ¬† Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: ¬†¬†¬† 45 %

Einsch√§tzung f√ľr die neue DAX Handelswoche:

Long Setup: die Bullen k√∂nnten zun√§chst versuchen, den Dax √ľber der 16.030 Punkte-Marke zu halten. Sollte dies gelingen, so k√∂nnte es weiter aufw√§rts an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 16.045/47, bei 16.053/55, bei 16.065/67, bei 16.075/77, bei 16.087/89, bei 16.097/99, bei 16.112/14, bei 16.123/25, bei 16.137/39, bei 16.151/53 und dann bei 16.165/67 Punkten gehen. √úber der 16.165/67 Punkte Marke k√∂nnte der DAX unsere n√§chsten Anlaufziele bei 16.179/81, bei 16.194/96, bei 16.203/05, bei 16.217/19, bei 16.230/23, bei 16.248/50, bei 16.261/63, bei 16.275/77, bei 16.289/91 bzw. bei 16.309/11 Punkten anlaufen.

Short-Setup: kann sich der Dax nicht √ľber der 16.030 Punkte-Marke halten, so h√§tten die B√§ren die M√∂glichkeit den Dax an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 16.018/16, bei 16.002/00, bei 15.985/83, bei 15.974/72, bei 15.964/62, bei 15.950/48, bei 15.938/36, bei 15.924/22, bei 15.911/09, bei 15.892/90 und dann bei 15.878/76 Punkten zu dr√ľcken. Unter der 15.878/76 Punkte Marke k√∂nnte es weiter abw√§rts an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 15.863/61, bei 15.847/45, bei 15.831/29, bei 15.817/15, bei 15.804/02, bei 15.790/88, bei 15.775/73, bei 15.759/57, bei 15.740/38, bei 15.725/23, bei 15.710/08, bei 15.694/92, bei 15.680/78, bei 15.669/67 bzw. bei 15.651/49 Punkten gehen.

Übergeordnete erwartete DAX Tendenz in der KW 38 / 2023:

  • seitw√§rts / aufw√§rts

Quelle: xStation5 von XTB

 

 

DER DEUTSCHE LEITINDEX

  • DURCHGEHEND¬†niedriger Zielspread von nur 0,8 Punkten in der langen Handelssession von 08 bis 22 Uhr! Viele andere Broker haben einen g√ľnstigen Spread nur von 09 bis 17:30 Uhr...
  • Ohne zus√§tzliche Orderkommission!
  • Mini CFDs, Handel ab 0,01 Kontrakten
  • Hier informieren!

DAX Index handeln - DAX CFD

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Autor

Jens Chrzanowski, Leiter der Niederlassung Deutschland von XTB

Teilen:
Zur√ľck