ūüŹÜ Gold testet die 1.900-Dollar-Marke

15:34 21. September 2020

Gold ist heute um √ľber 2% gefallen und testet derzeit eine entscheidende Unterst√ľtzungszone.

Der Goldpreis ist um mehr als 2% gefallen und näherte sich dem wichtigen Unterstützungsbereich bei 1.900 Dollar pro Unze. Die Edelmetallpreise tendieren dazu, aufgrund des stärkeren US-Dollars zu fallen, was mit den Ängsten an den weltweiten Aktienmärkten verbunden sein könnte. Was die technische Analyse betrifft, so könnte man ein Dreiecksmuster und einen potenziellen Ausbruch feststellen. Die Silberpreise sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um 7,20% gefallen.

Gold versucht, aus einem Dreiecksmuster auszubrechen. Der potenzielle Ausverkauf könnte bis zu 1.800 Dollar erreichen. Quelle: xStation 5
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die n√§chsten Wahlen in den USA r√ľcken wieder n√§her. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle m√∂glichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine m√ľndliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsans√§tze von XTB dar.

Teilen:
Zur√ľck