GOLD: Weitere Erholungsbewegungen bis dicht an die 2.000 USD sind m√∂glich ūüĒīDie aktuelle Gold-Analyse am 28.01.23 ūüĒī Chartanalyse, Wochenausblick und Trading Setups

20:23 28. Januar 2023

ABSTRACT:¬†Die Dynamik bei Goldhat in den letzten Handelstagen wieder etwas zugenommen. Das Edelmetall hat sich mittlerweile deutlich von der SMA20 auf Tagesschlussbasis entfernen k√∂nnen.¬†Damit hat sich an der Interpretation des Tagescharts im Vergleich zur Vorwoche nicht ver√§ndert: so lange Gold per Tagesschluss √ľber der SMA20 notiert, solange k√∂nnte es weiter aufw√§rts gehen. √úbergeordnet k√∂nnte jetzt der Bereich bei 1.995/99 US-Dollar angelaufen werden.

  • Aktuelle¬†Gold¬†Analyse¬†am 28.01.2023: Chartanalyse, Wochenausblick, Trading Setups und mehr ‚Äď f√ľr aktive Daytrader
    Aktuelle Nachrichten zum Gold Trading¬†ūüĒī Gold Handelsideen¬†ūüĒī Gold Prognose & Ausblick

Gold Analyse am 28.01.23 - Wochenausblick, Prognose, News und Daytrading Setups

Gold R√ľckblick: (23.01.2023 - 27.01.2023)

Gold notierte am Montagmorgen bei 1.920,2 US-Dollar. Das Edelmetall notierte damit 2,70 US-Dollar √ľber dem Level am Montagmorgen der Vorwoche aber 6,80 US-Dollar unter dem Wochenschluss am Freitagabend. Es ging am Montagvormittag zun√§chst abw√§rts. Das Edelmetall konnte sich im Bereich der 1.911,2 US-Dollar stabilisieren und hier das Wochentief formatieren. Das Kaufinteresse stieg schon am Montagabend wieder. Es ging bis Dienstagmittag an und √ľber die 1.940 US-Dollar Marke, wobei der R√ľcksetzer am Nachmittag sofort wieder zur√ľckgekauft wurde. Es stellte sich am Mittwoch zun√§chst eine Schw√§che ein, am Nachmittag kam es wieder zu K√§ufen, die Gold bis an die 1.948 US-Dollar brachten. Im weiteren Handelsverlauf am Donnerstag wurden praktisch alle Gewinne wieder abgegeben. Der Freitag war von einer Seitw√§rtsphase gepr√§gt. Das Edelmetall schwankte in einer engeren Box seitw√§rts.

Das Wochenhoch liegt √ľber dem Level der Vorwoche, das Wochentief ebenso, das Edelmetall konnte sich somit √ľber der 1.900 US-Dollar Marke festsetzen. Die Range war in etwa auf dem Niveau des letzten Betrachtungszeitraums. Nach drei Gewinnwochen hat Gold die Handelswoche mit einem kleinen Verlust abgeschlossen. Es war die erste Verlustwoche in diesem Jahr.

Wir hatten auf der Oberseite mit dem √úberschreiten der 1.946,7 US-Dollar-Marke damit gerechnet, dass Gold unser n√§chstes Anlaufziel auf der Oberseite bei 1.947,5 US-Dollar anlaufen k√∂nnten. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das Anlaufziel wurde erreicht und knapp √ľberschritten, das Setup hat damit nicht gepasst. Die R√ľcksetzer gingen mit dem Unterschreiten 1.913,1 US-Dollar-Marke hingegen exakt an unser n√§chstes Anlaufziel bei 1.911,2 US-Dollar. Hier hat das Setup perfekt gegriffen.

Gold - Wie könnte es weitergehen:

Gold-Widerstände

  • 1.932,0
  • 1.958,0
  • 1.977,1
  • 2.077,8

Gold-Unterst√ľtzungen

  • 1.926,8
  • 1.925,6
  • 1.915,3
  • 1.895,7
  • 1.856,1
  • 1.774,8
  • 1.861,0
  • 1.834,0

Gold Chartcheck - Betrachtung im Daily / 4h Chart:

DAILY

Gold Analyse d1 am 28.01.23 - Prognose, Gold Aktuell

Im Tageschart ist erkennbar, dass sich Gold Mitte Dezember √ľber die SMA20 (aktuell bei 1.895,7 US-Dollar) schieben und im Nachgang dann auch etablieren konnte. Es ging von hier aus sukzessive aufw√§rts. Die Dynamik hat in den letzten Handelstagen wieder etwas zugenommen. Das Edelmetall hat sich mittlerweile deutlich von der SMA20 auf Tagesschlussbasis entfernen k√∂nnen. Das Wochenhoch lag knapp unter der 1.950 US-Dollar Marke.

Damit hat sich an der Interpretation des Tagescharts im Vergleich zur Vorwoche nicht ver√§ndert: so lange Gold per Tagesschluss √ľber der SMA20 notiert, solange k√∂nnte es weiter aufw√§rts gehen. √úbergeordnet k√∂nnte jetzt der Bereich bei 1.995/99 US-Dollar angelaufen werden.

R√ľcksetzer k√∂nnten bis an die SMA20 laufen und w√ľrden das bullische Chartbild nicht infrage stellen, solange es Gold schafft, sich an dieser Durchschnittslinie per Tagesschluss zu erholen. Geht es unter diese Linie und wird ein Tagesschluss darunter formatiert, so k√∂nnten sich weitere R√ľcksetzer bis in den Bereich der SMA50 (aktuell bei 1.826,8 US-Dollar) einstellen. Knapp darunter verl√§uft noch die SMA200 (aktuell bei 1.774,8 US-Dollar), die einen zus√§tzlichen Support bieten k√∂nnte.

  • Einordnung √ľbergeordnetes Chartbild, Prognose (Tageschart): bullisch

Betrachtung im 4h Chart:

Gold Chartanalyse h4 am 28.0123 - Aktueller Wochenausblick f√ľr aktive Trader bei Gold

Das Edelmetall ist in den letzten Handelstagen immer wieder unter die SMA20 (aktuell bei 1.932,0 US-Dollar) gefallen, konnte sich im Dunstkreis der SMA50 (aktuell bei 1.925,6 US-Dollar) immer wieder erholen. Festzustellen ist aber, dass es immer wieder gelingt, sich von der SMA50 zu erholen, es auf der anderen Seite aber nicht wesentlich √ľber die SMA20 geht.

 

Damit ist das aktuelle Chartbild neutral zu interpretieren. Wesentlich wird es sein, ob Gold es schafft, sich zun√§chst √ľber der SMA50 zu halten und im Nachgang wieder √ľber die SMA20 zu schieben und zu etablieren. Sollte das der Fall sein, so k√∂nnte es weiter aufw√§rts gehen. Es k√∂nnte die Anlaufziele auf der Oberseite erreicht werden, die im Bereich der 1.948/51, bzw. der 1.965/67 US-Dollar liegen k√∂nnten.

Sollten sich R√ľcksetzer nicht an der SMA50 stabilisieren k√∂nnen und wird diese Durchschnittslinie verbindlich aufgegeben, so w√ľrde sich das Chartbild nachhaltig b√§risch eintr√ľben. Denkbar sind weitere Abgaben, die sich √ľbergeordnet bis in den Bereich der SMA200 (aktuell bei 1.856,1 US-Dollar) ausdehnen k√∂nnten.

  • Einordnung kurzfristiges Chartbild, Prognose (4h): bullisch

Fazit: das Tageschart ist bullisch zu interpretieren. Solange Gold per Tagesschluss √ľber der 20-Tage-Linie notiert, solange sind weitere Erholungsbewegungen m√∂glich und denkbar, die √ľbergeordnet bis in den Bereich der 1.995/99 US-Dollar gehen k√∂nnten.

  • Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups: 60 %
  • Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: 40 %

Gold Rahmenbedingungen:

Die US-BIP Daten f√ľr das 4. Quartal 2023, die am Donnerstag der letzten Handelswoche ver√∂ffentlicht wurden, sind robust ausgefallen und lagen im Rahmen der Erwartungen. Bisher haben sich noch keine gro√üen Bremsspuren durch die gestiegenen Zinsen gezeigt. Der US-Arbeitsmarkt signalisiert nahezu eine Vollbesch√§ftigung, der Konsum, die wichtigste St√ľtze der Wirtschaft, ist bisher auch noch nicht eingebrochen. Einige Indikatoren zeigen aber an, dass der Wind im 1. Quartal 2023 sich doch drehen k√∂nnte. Es ist durchaus denkbar, dass der Preisdruck wieder zunehmen k√∂nnte, insbesondere durch die Unsicherheiten in China. Wir gehen deshalb davon aus, dass die FED auch bei den n√§chsten beiden Sitzungen die Zinsen weiter erh√∂hen wird. Dies k√∂nnten zwei weitere Zinsschritte von jeweils 50 Basispunkten sein.

Auch die EZB wird weiter an der Zinsschraube drehen. Wir gehen nicht davon aus, dass es 2023 zu sinkenden Zinsen kommen wird, vielmehr werden die Zinsen weiter steigen, bis sich die Inflation nennenswert zur√ľckgebildet hat. Das bedeutet in der Konsequenz auch, das die Nachfrage in der Automobilindustrie abnehmen k√∂nnte, aber auch der private Wohnungsbau sich weiter r√ľckl√§ufig entwickeln k√∂nnte. In vielen Regionen ist die Nachfrage von neuen H√§usern dramatisch eingebrochen. Steigende Zinsen als auch steigende Kosten haben sich zu einem negativen Mix entwickelt, der in unseren Augen noch mindestens bis Mitte 2024 anhalten wird.

Gold: Einsch√§tzung f√ľr die neue Handelswoche:

Long Setups: Gold k√∂nnte zun√§chst versuchen sich √ľber der 1.926 US-Dollar zu halten. Sollte dies gelingen, so k√∂nnte es weiter aufw√§rts an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 1.928,1, bei 1.930,4, bei 1.932,0, bei 1.934,6, bei 1.936,5 und dann bei 1.938,4 US-Dollar gehen. √úber der 1.938,4 US-Dollar k√∂nnte das Edelmetall unsere Anlaufziele bei 1.940,2, bei 1.942,4, bei 1.944,8, bei 1.946,7, bei 1.947,5, bei 1.949,9, bei 1.951,2 und dann bei 1.953,5 US-Dollar anlaufen. Kommt es hier zu keinen R√ľcksetzern, so k√∂nnte sich die Aufw√§rtsbewegung weiter fortsetzen. Unsere n√§chsten Anlaufziele w√§ren bei 1.955,7, bei 1.958,0, bei 1.960,1, bei 1.962,0, bei 1.963,9, bei 1.965,5 und dann bei 1.967,8 US-Dollar zu finden.

Short Setups: Kann sich Gold nicht √ľber der 1.926 US-Dollar-Marke halten, so k√∂nnte das Edelmetall an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 1.925,6, bei 1.923,8, bei 1.921,4, bei 1.919,2, bei 1.916,9, bei 1.915,2, bei 1.913,3, bei 1.911,2, bei 1.909,7, bei 1.907,4, bei 1.905,4 und dann bei 1.902,6 US-Dollar laufen. Kommt es hier zu keinen Erholungen, so k√∂nnte es weiter abw√§rts an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 1.901,0, bei 1.899,7, bei 1.897,8, bei 1.895,7, bei 1.894,3, bei 1.891,2, bei 1.889,9, bei 1.887,8, bei 1.785,2, bei 1.883,2, bei 1.881,0, bei 1.879,8 und dann bei 1.877,7 US-Dollar gehen. Unter der 1.877,7 US-Dollar Marke k√∂nnte das Edelmetall unsere Anlaufziele bei 1.876,1, bei 1.874,4, bei 1.872,2, bei 1.870,1, bei 1.869,8, bei 1.867,1, bei 1.865,5, bei 1.863,3, bei 1.860,5 und dann bei 1.858,0 US-Dollar erreichen.

  • √úbergeordnete erwartete Tendenz in der KW 05 / 2023: seitw√§rts / aufw√§rts

 

Gratis Konto, Gratis investieren*, Gratis Aktie!

  • Handeln Sie mit XTB gratis* - ohne Orderkommission - Aktien aus Deutschland, EU und den USA
  • *Bis zu einem monatlichen Handelsumsatz von 100.000 Euro streichen wir die Orderkommission komplett (wenn Sie dar√ľberhinaus handeln, berechnen wir erst ab dann 0,2‚ÄĮ% vom Handelsvolumen je Transaktion, Min. 10 Euro)
  • Investieren Sie in Ihr Lieblingsunternehmen.¬†Investieren Sie mit XTB.

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zur√ľck