Morgenticker (19.05.2022)

09:50 19. Mai 2022

- Die US-Indizes brachen gestern ein und beendeten den Handel in der Nähe ihrer Tagestiefs. Der S&P 500 fiel um 4,04%, der Dow Jones gab um 3,57% nach und der Nasdaq fiel um 4,73%. Der Russell 2000 fiel um 3,56%

- Die gedrückte Stimmung setzte sich auch im asiatischen Handel fort. Der Nikkei fiel um 2%, der S&P/ASX 200 gab um 1,6% nach und der Kospi sank um 1,4%. Die Indizes aus China wurden bis zu 2,7% niedriger gehandelt.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

- Die DE30-Futures deuten auf eine niedrigere Eröffnung der europäischen Kassasitzung hin

- Die Behörden in Shanghai teilten mit, dass in den Bezirken, in denen es keine neuen Covid-19-Fälle gibt, mehr Angestellte zur Arbeit zurückkehren dürfen. Der Vize-Bürgermeister der Stadt sagte außerdem, dass sich der Hafenumschlag auf 90% des Vorjahresniveaus erholt hat

- Der erste Fall der seltenen Affenpocken wurde in den Vereinigten Staaten entdeckt. Die US-Behörden werden prüfen, ob der Fall mit den kürzlich in Europa aufgetretenen kleinen Ausbrüchen der Krankheit zusammenhängt

- Harker von der Fed rechnet mit Zinserhöhungen um 50 Basispunkte im Juni und Juli

- Der australische Arbeitsmarktbericht für April zeigte einen Anstieg der Beschäftigung um 4.000 (erwartete +30.000). Die Arbeitslosenquote sank von 4,0 auf 3,9% (Erwartung 3,9%). Dies ist der niedrigste Stand der Arbeitslosenquote seit fast 50 Jahren!

- Die japanischen Exporte stiegen im April um 12,5% im Jahresvergleich (Erwartung 13,8%), während die Importe um 28,2% (Erwartung 35%) zunahmen

- Japanische Maschinenbestellungen stiegen im März um 7,1% im Monatsvergleich (Erwartung 3,6%)

- Kryptowährungen werden niedriger gehandelt. Bitcoin fällt um 0,4% und Ethereum wird um 1% niedriger gehandelt

- Brent und WTI handeln heute rund 0,8% höher

- Gold, Silber und Platin werden am Donnerstag etwas schwächer gehandelt. Palladium gewinnt 0,2%

- NZD und AUD sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während JPY und USD am meisten nachgeben

Brent (OIL) wurde gestern zusammen mit anderen risikoreichen Anlagen in Mitleidenschaft gezogen, doch ist heute ein Erholungsversuch zu erkennen. Der Preis fand Unterstützung im Bereich des 50%-Retracements der März-April-Korrektur. Den Bullen scheint es jedoch schwer zu fallen, OIL über die Widerstandszone des 61,8%-Retracements zu drücken. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück