Morgenticker: KOSP200 erreicht 3-Monatshoch

08:40 13. Januar 2020

++ Die US-Aktien schlossen den Freitag nach einem gemischten NFP-Bericht für Dezember mit einem Rückgang ab: Dow Jones (-0,46%), S&P 500 (-0,29%) und NASDAQ (-0,27%). Der Beschäftigungszuwachs war solide und das Lohnwachstum verlangsamte sich. ++

++ Die asiatischen Indizes werden zu Beginn der neuen Woche gemischt gehandelt. Die chinesischen Anleger bleiben optimistisch, da am Mittwoch der Phase-1-Deal unterzeichnet werden soll. Der australische S&P/ASX 200 schloss dagegen 0,37% tiefer, während die japanische Börse heute geschlossen bleibt. ++

++ Auch an den Rohstoffmärkten ist Optimismus zu erkennen, da die Preise für Rohöl und Kupfer zulegen. ++

++ Das GBP ist am Montag die schwächste G10-Währung. Gertjan Vlieghe von der BoE sagte, dass er sich für eine Zinssenkung aussprechen werde, falls sich die Wirtschaft nicht verbessert. BoE-Mitglied Silvana Tenreyro gab am Freitag ähnliche Kommentare ab. ++

++ Am Wochenende wurden im Iran größere Proteste gestartet, nachdem die Behörden des Landes den Abschuss eines Boeing Jets zugegeben hatten. Die Demonstranten fordern den Rücktritt der iranischen Spitzenpolitiker, darunter auch des Obersten Führers Ali Khamenei. ++

++ Tsai Ing-wen gewann am Wochenende die Präsidentschaftswahlen in Taiwan. Tsai Ing-wen hat versprochen, Taiwans Souveränität zu verteidigen und wird als skeptisch gegenüber China angesehen. Das Ergebnis der Wahlen hat gezeigt, dass Xi Jinping weiterhin die Kontrolle über Taiwan verliert. ++

++ US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte, dass die Kämpfe bei Boeing im Jahr 2020 einen halben Prozentpunkt des US-BIP-Wachstums ausmachen könnten. Mnuchin sagte jedoch, dass er im Jahr 2020 immer noch ein US-Wachstum von ca. 2,5% erwarte. ++ 

Der südkoreanische Index (KOSP200) erholt sich nach einer 2-jährigen Abwärtsbewegung weiter. Der Index versucht heute die psychologisch wichtige Marke von 300 Punkten zu überwinden, die Ende August 2018 auch als Obergrenze des kurzfristigen Konsolidierungsbereichs fungierte. Der KOSP200 wird auf einem 3-Monatshoch gehandelt. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück