Wirtschaftskalender: Handelsbezogene Schlagzeilen im Fokus

08:55 3. Dezember 2019

++ Trump-Macron-Treffen während NATO-Gipfel ++ JTC überprüft Zustand des Ölmarktes ++ Einige Zentralbanker halten Reden ++

HANDELSBEZOGENE SCHLAGZEILEN

US-Präsident Donald Trump wird in den nächsten zwei Tagen am NATO-Gipfel in Großbritannien teilnehmen. Da die führenden Politiker der Welt während solcher Veranstaltungen oft von Journalisten unter Druck gesetzt werden, sollten Händler wachsam bleiben und auf alle handelsrelevanten Schlagzeilen achten. Man beachte, dass sich Trump heute mit dem französischen Präsidenten Macron treffen wird, sodass man nach neuen Hinweisen auf die Handelsbeziehungen zwischen den USA und Frankreich Ausschau halten sollte.

OPEC
Das OPEC-Kartell wird sich am kommenden Donnerstag in Wien treffen, um über die künftige Vereinbarung zu Produktionskürzungen zu diskutieren. Ähnliche Gespräche werden am darauffolgenden Tag stattfinden, aber diesmal auch mit Nicht-OPEC-Mitgliedern wie Russland. Das Joint Technical Committee der OPEC wird sich bereits heute treffen, um den Zustand des Ölmarktes zu bewerten. Ölhändler sollten den Nachrichtenfluss aufmerksam verfolgen, da Kommentare von OPEC-Beamten einige Bewegungen am Ölmarkt auslösen könnten.

HEUTIGE DATENVERÖFFENTLICHUNGEN
- 11:00 Uhr | Eurozone | Erzeugerpreisindex (Oktober): Rückgang von -1,2% auf -1,9% im Jahresvergleich zu erwarten.
- 22:40 Uhr | USA | API-Schätzungen zu Rohöl-Lagerbeständen: Rückgang von 0,9 Mio. Barrel zu erwarten.

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
- 09:00 Uhr | Kandidat für das EZB-Direktorium Panetta
- 09:15 Uhr | De Cos von der EZB
- 10:15 Uhr |  Kandidatin für das EZB-Direktorium Schnabel
- 14:30 Uhr | Jansson von der Riksbank
- 18:30 Uhr | Cœuré von der EZB
- 20:10 Uhr | Gouverneur Orr von der RBNZ
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück