Aktien-Analyse: Apple macht Netflix und Disney Konkurrenz

16:45 12. September 2019

++ Apple hielt am Dienstag jährliches September-Event ab ++ Neues Preismodell bei iPhones ++ Mangelnde 5G-Kompatibilität könnte als Rückschlag angesehen werden ++ Apple TV+ könnte ernsthafter Konkurrent für Netflix und Disney sein ++ Produktpräsentation wurde gut aufgenommen und Aktienkurs überwand Widerstandszone ++

Apple (AAPL.US / ISIN: US0378331005), eines der größten und bekanntesten Unternehmen der Welt, präsentierte Anfang dieser Woche neue Produkte und Dienstleistungen. Das jährliche September-Event wird von Anlegern, Kritikern und Kunden aufmerksam verfolgt und das Unternehmen hat sie diesmal nicht enttäuscht. In dieser kurzen Analyse werden wir einen Blick auf das werfen, was Apple diese Woche angekündigt hat, sowie auf die Marktreaktion der Aktie des Unternehmens.

Die Einnahmen von Apple zeigen ein starkes saisonales Muster, wobei das vierte Quartal des Jahres in der Regel das Beste ist. Darüber hinaus neigen die Nettomargen dazu, ihren Tiefpunkt im zweiten Quartal zu erreichen, sodass der verbleibende Teil des Jahres eine Steigerung des Nettogewinns verzeichnen könnte. Quelle: Bloomberg, XTB Research

ATTRAKTIVE PREISE FÜR NEUE IPHONES?
Apple präsentierte während der Veranstaltung am Dienstag im kalifornischen Cupertino drei Modelle des neuen iPhone 11. Das Einsteigermodell - das iPhone 11 - wird mit Mikrochips der nächsten Generation sowie zwei Kameras auf der Rückseite geliefert. Die verbesserte Version - iPhone Pro - verfügt über drei Kameras auf der Rückseite, eine längere Akkulaufzeit und die Möglichkeit, Videos mit allen vier Kameras gleichzeitig aufzunehmen (drei auf der Rück- und eine auf der Vorderseite). Die Top-Version - iPhone 11 Max - wird die gleichen Funktionen wie die Pro-Version haben, hat jedoch einen größeren Bildschirm. Das Unternehmen scheint die Lektion über die Preisgestaltung gelernt zu haben, da das iPhone 11 für 699 USD angeboten wird, gegenüber 749 USD für das Modell des Vorjahres, wobei es sich hier nicht um das iPhone X sondern das Einstiegsmodell iPhone XR handelt. Das Unternehmen entschied sich auch dafür, ältere Modelle erschwinglicher zu machen. Das angekündigte Upgrade für das iPad war ziemlich überraschend, da das Unternehmen im Herbst selten neue Tablets präsentiert. Dennoch ist die Tatsache, dass sie vor dem für das Unternehmen oft am geschäftstätigsten Endjahreszeitraum präsentiert wurde, als positiv zu werten.

Wenn es um die Umsatzgenerierung geht, bleiben iPhones für Apple die Schlüsselprodukte. Dennoch könnten Dienstleistungen in den kommenden Quartalen an Fahrt gewinnen, falls das Unternehmen die wettbewerbsfähigen Preise für den kommenden Video-Streaming-Dienst aufrechterhält. Quelle: Bloomberg, XTB Research

APPLE FORDERT NETFLIX UND DISNEY HERAUS
Neben den neuen Smartphones präsentierte Apple auch zwei neue Dienstleistungen: Sowohl Apple Arcade als auch Apple TV+ wurden Anfang des Jahres angekündigt, aber bis Dienstag waren kaum Details bekannt. Apple Arcade ist ein Abonnement, das 4,99 USD pro Monat kosten wird und Videospiele für verschiedene von Apple entwickelte Plattformen enthält. Die Dienstleistung von Apple TV+ kann jedoch als das wahre Highlight der Veranstaltung am Dienstag bezeichnet werden. Es handelt sich um einen Streaming-Dienst, der denjenigen von Netflix oder Disney ähnelt. Während dieser bereits im März angekündigt wurde, war die Preisgestaltung bis Dienstag unbekannt. Der CEO von Apple, Tim Cook, gab bekannt, dass das Abonnement nur 4,99 USD pro Monat kosten wird. Um diese Zahl in Zusammenhang zu bringen: Das Standard-Abonnement von Netflix kostet 13 USD pro Monat und das von Disney 6,99 USD pro Monat. Der Apple TV+ Service wird im November in mehr als 100 Ländern eingeführt, während Apple Arcade Mitte September gestartet wird.

Ein möglicher Verlust von Marktanteilen in China könnte schwerwiegende Folgen für Apple haben, da das Land rund 17% bis 18% des Gesamtumsatzes ausmacht. Quelle: Bloomberg, XTB Research

SCHLUSSFOLGERUNGEN 
Apple scheint verstanden zu haben, dass die Strategie, jedes Jahr neue Produkte mit hohen Preisen auf den Markt zu bringen, langfristig vielleicht nicht die beste Option ist. Es ist schwer, jedes Jahr ein atemberaubendes Produkt-Update zu liefern, und es ist vernünftig, dass die Menschen nicht bereit sind, 12 Monate später praktisch das gleiche Produkt erneut zu kaufen. Niedrigere Preise können Apple helfen den Marktanteil zu erhöhen, insbesondere da das Unternehmen versucht Kunden zu begeistern, indem es ein Jahr lang ein kostenloses Apple TV+ Abonnement als Bonus für den Kauf von iPhone und iPad anbietet. Die Namensgestaltung der neuen iPhone-Modelle birgt jedoch die Gefahr, dass Kunden annehmen, das „normale” iPhone zu erwerben, obwohl es sich lediglich um das Einstiegsmodell handelt. Die Einführung von Apple TV+ kann jedoch als positiv gewertet werden, da der Erfolg von Netflix zeigt, dass es eine Nachfrage nach solchen Diensten gibt und die günstigen Preise von Apple helfen könnten, einen soliden wiederkehrenden Cashflow zu sichern. Die mangelnde 5G-Kompatibilität seiner neuen Smartphones könnte als Kritikpunkt gesehen werden. Während eine breite globale Einführung von 5G im Laufe des nächsten Jahres unwahrscheinlich ist, könnte die Technologie in Asien, insbesondere in China, Fuß fassen. In einem solchen Szenario greifen chinesische Verbraucher eher zu Smartphones, die beispielsweise von Samsung entwickelt wurden, da sie bereits mit der 5G-Technologie kompatibel sind. Dennoch scheint es fast sicher, dass die von Apple im nächsten Jahr vorgestellten Produkte 5G-kompatibel sein werden, sodass dies nur als kurzfristiger Rückschlag angesehen werden kann.

MARKTREAKTION
Was die Marktreaktion betrifft, so schwankte der Kurs während der Präsentation, schloss aber letztendlich höher. Am folgenden Tag setzte jedoch eine solide Aufwärtsbewegung ein und die Aktie konnte das 78,6% Fibo-Niveau des im Oktober 2018 begonnenen Rückgangs überschreiten. Die Aktie von Apple wird auf einem 10-Monatshoch und weniger als 5% unter dem Allzeithoch von rund 233 USD gehandelt. Die Aktie könnte sich in den kommenden Tagen weiter erholen, nicht nur aufgrund der Tatsache, dass die Produktpräsentation vom Dienstag gut angenommen wurde, sondern auch aufgrund der Verzögerung der US-Zölle, die die Stimmung am Markt aufrechterhalten sollte. In einem solchen Szenario sollte der Bereich zwischen 230 USD und 233 USD - Spitzenwerte von September und Oktober 2018 - als kurzfristige Widerstandszone dienen.

Quelle: xStation 5

CANNABIS ODER VIDEOSPIELE ALS INVESTMENT?
Weltweit sehen Marktteilnehmer in diesen beiden Sektoren viel Potenzial. Doch sind diese Branchen wirklich eine interessante Alternative für Anleger? Und wie könnte man in diese Branchen investieren?
Sichern Sie sich den jeweiligen Report zum CANNABIS-SEKTOR oder zur GAMING- & eSPORT-INDUSTRIE und erfahren Sie, wie man in diese Märkte investieren könnte.
Jetzt kostenfrei herunterladen
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück