Chart des Tages: AUDJPY (28.09.2022)

09:04 28. September 2022

Von kurzen Momenten der Euphorie und Erholung abgesehen, herrscht an den weltweiten Märkten weiterhin eine schlechte Stimmung. Der USD ist auf dem Vormarsch, während Anlagen wie Aktien und Kryptowährungen einen Rückzieher machen. Es gab jedoch eine gewisse Diskrepanz zwischen weltweiten Aktien und AUDJPY, einem Währungspaar, das traditionell als Risikobarometer gilt. Diese Diskrepanz war auf die Schwäche des JPY zurückzuführen, der angesichts der Probleme mit der Geldpolitik, genauer gesagt der Untätigkeit der Bank of Japan, etwas von seinem Glanz als sicherer Hafen verloren hat. Nichtsdestotrotz wurde die Korrelation zwischen AUDJPY und Aktien während des anhaltenden Ausverkaufs wiederbelebt.

Ein Blick auf AUDJPY im D1-Chart zeigt, dass das Paar seit dem Hoch Mitte September um über 6% eingebrochen ist. Das Paar testet derzeit die Unterstützungszone von 92,40, die durch die Kursreaktionen des letzten halben Jahres gekennzeichnet ist. Sollte es zu einem Durchbruch nach unten kommen, wird wahrscheinlich die 200-Tage-Linie (lila Linie, Bereich 91,75) als nächstes getestet. Eine wichtige Unterstützung, die es zu beachten gilt, befindet sich jedoch weiter unten bei 91,10 - wird durch die untere Grenze der Overbalance-Struktur markiert. Ein Durchbruch darunter würde, zumindest theoretisch, auf eine Trendwende hindeuten.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Livekonto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück