Das war der Handelstag, 17.03.23 ūüĒī Die Sorgen der Banken werden nicht verschwinden

21:16 17. März 2023

Die wichtigsten Ereignisse des Handelstages
Tops & Flops and den Börsen
Aktien, Indizes & Rohstoffe des Tages

Der Handelstag an den Börsen am 17.03.2023

Die Märkte blieben auch am letzten Handelstag der Woche nervös und die wichtigsten europäischen und US-amerikanischen Indizes gaben nach!

Die wichtigsten europäischen Indizes fielen um mehr als 1%, während die wichtigsten Wall-Street-Indizes wie der S&P 500 und der Nasdaq um 1,0 bis 1,5% niedriger notierten.

An den Märkten ist eine Flucht in die Sicherheit zu beobachten, wobei das Geld in Edelmetalle und Anleihen fließt.

Gold notiert im Tagesverlauf √ľber 3% h√∂her, da die kurz- und langfristigen US-Renditen fallen und die psychologische Marke von 2.000 $ nur noch 1% entfernt ist.

Die Märkte rechnen mit einer 60-prozentigen Wahrscheinlichkeit, dass die Fed die Zinsen nächste Woche um 25 Basispunkte anhebt, und mit einer 40-prozentigen Wahrscheinlichkeit, dass sie sie unverändert lässt.

Der USD gehört heute zu den G10-Währungen mit der schlechtesten Performance.

Trotz der gestrigen Liquiditätsspritze der großen Zentralbanken konnte sich der Aktienkurs der First Republic Bank nur kurzzeitig erholen und fällt heute um 25%.

Die Credit Suisse steht weiterhin im Mittelpunkt des Interesses in Europa, da die Bank ihre CFO-Teams einberufen hat, um die Woche √ľber zu arbeiten und nach "Szenarien f√ľr die Bank" zu suchen.

Außerdem häufen sich die Medienberichte, wonach Großbanken den Handel mit der Credit Suisse einschränken. Deutsche Bank und Societe Generale sollen die letzten sein, die den Handel mit der CS einschränken.

Energierohstoffe geben inmitten einer insgesamt zunehmenden Risikoaversion nach. Brent und WTI werden um 2% niedriger gehandelt und steuern auf den gr√∂√üten Wochenr√ľckgang seit April 2022 zu, w√§hrend die US-Erdgaspreise / Natgas um 7% fallen.

Der Abw√§rtsdruck auf die US-Erdgaspreise wird durch neue Wettervorhersagen f√ľr die Vereinigten Staaten noch verst√§rkt, die f√ľr die n√§chsten zwei Wochen nahezu oder √ľberdurchschnittliche Temperaturen in wichtigen Heizregionen erwarten lassen.

Die Verbraucherstimmung der Universit√§t Michigan blieb im M√§rz deutlich hinter den Erwartungen zur√ľck und sank von 67,0 auf 63,4 (Erwartet¬†67,0). Sowohl der Teilindex f√ľr die aktuelle Lage als auch der f√ľr die Erwartungen lagen deutlich unter den Sch√§tzungen.

Trotz der an den meisten Finanzmärkten vorherrschenden Stimmung der Risikominderung haben Kryptowährungen einen guten Tag. Bitcoin springt um 6% und wird im Bereich von 26.500 $ gehandelt.

Dem Nasdaq 100 (US100) ist es nicht gelungen, sein Aufw√§rtsmomentum aufrechtzuerhalten und die Widerstandszone von 12.750 Punkten zu √ľberwinden. Der Index gibt heute nach, da die Sorgen √ľber den Zustand der USA und Europas weiterhin die M√§rkte belasten. Allerdings f√§llt der Nasdaq¬†unter den gro√üen Wall Street-Indizes am wenigsten, da der Anteil des Bankensektors im Index fast nicht vorhanden ist.¬†Quellen:¬†xStation5¬†von XTB

 

WELTWEITE INDIZES HANDELN MIT XTB

  • Besonders niedrige Spreads¬†in der langen Handelszeit von 08 bis 22 Uhr!
  • Mini CFDs, Trading ab 0,01 Kontrakten
  • Besonders pr√§zise Kursstellung & Charting, basierend auf den¬†Index-Futures
  • Mehr zum Indexhandel bei XTB hier

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zur√ľck