DE30 schwächelt zu Beginn der neuen Woche

13:45 15. August 2022
  • DE30 testet lokale Unterstützung
  • Feiertage in Spanien, Italien und Frankreich
  • HelloFresh (HFG.DE) steigt nach guten Quartalsergebnissen

An den europäischen Aktienmärkten herrscht eine gemischte Stimmung, da neue Wirtschaftsdaten aus China, darunter die Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze, im vergangenen Monat weniger stark gestiegen sind als erwartet, was die Besorgnis über eine globale Konjunkturabschwächung weiter schürt. Auch das Handelsvolumen ist lau, da in einigen EU-Ländern heute Feiertag ist.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Der DE30 hat sich von seinem jüngsten Hoch bei 13.887 Punkten zurückgezogen und testet derzeit die lokale Unterstützung bei 13.800 Punkten, die mit dem 61,8% Fibonacci-Retracement der letzten Abwärtswelle zusammenfällt. Sollte es zu einem Durchbruch nach unten kommen, könnte sich die Abwärtsbewegung in Richtung der nächsten Unterstützung bei 13.535 Punkten beschleunigen. Quelle: xStation 5

Unternehmensnachrichten:

Die Aktie von HelloFresh (HFG.DE) stieg um mehr als 5,0%, nachdem der Essenslieferant ein positives Ergebnis für das 2. Quartal mit einem Anstieg der aktiven Kunden um 4,1% im Jahresvergleich auf 8 Millionen bekannt gab. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr einen bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in einer breiten Spanne um 495 Millionen Euro.

Die Aktie von HelloFresh (HFG.DE) begann den heutigen Handelstag mit einer bullischen Kurslücke, doch die Käufer haben Mühe, die obere Begrenzung der Keilformation zu überwinden. Solange der Kurs darunter bleibt, könnte ein weiterer Abwärtsimpuls in Richtung der jüngsten Tiefststände bei 25,35 Euro einsetzen. Quelle: xStation 5

Die Aktien von Henkel (HEN3.DE) stiegen um mehr als 1,0%, nachdem der deutsche Konsumgüterriese positive Quartalsergebnisse veröffentlicht hatte. Das Unternehmen verdiente 1,95 Euro pro Aktie bei einem Umsatz von 10,91 Milliarden Euro. Von Investing.com befragte Analysten hatten ein EPS von 0,8813 Euro bei einem Umsatz von 5,36 Milliarden Euro erwartet. Das Unternehmen gab an, dass die Inflation und die Abschreibungen aufgrund des Ausstiegs aus dem Russland-Geschäft den Gewinn im ersten Halbjahr aufgezehrt haben.

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück