Großbritannien: Erwartungen an die Wahlen?

17:15 25. November 2019

++ Konservativen führen bei Umfragedaten ++ GBPUSD bleibt nahe 6-Monatshoch ++ Gibt es Potenzial für eine Überraschung? ++

Die letzten zwei Wochen des Wahlkampfes in Großbritannien haben begonnen und die Konservative Partei nimmt weiterhin eine führende Rolle ein. Eine Mehrheit für die Partei, die in den letzten neun Jahren an der Macht war, wird kurzfristig als positiv für das GBP angesehen. Die anhaltende Stärke ließ GBPUSD auf ein 6-Monatshoch aufwerten.

Trotz wichtiger Enthüllungen sowie der TV-Debatte zwischen Johnson und Corbyn hat sich an der gesamten Situation wenig verändert. Dies wird den Konservativen zweifellos gefallen, da dies die Chancen auf einen Wahlsieg erhöht.

Laut Meinungsumfragen haben die beiden größten Parteien weiter an Unterstützung gewonnen, wobei der Abstand zwischen den Konservativen und der Labour-Partei recht konstant geblieben ist (10% bis 15%). Quelle: Financial Times Poll of Polls

Der Abstand zwischen der Konservativen und der Labour-Partei war zu Beginn des letzten Wahlkampfes im Jahr 2017 noch größer, und während sich die Unterstützung für die Konservativen nicht allzu sehr änderte, machte die Labour-Partei große Fortschritte. Die Zeit um den Abstand aufzuholen bleibt jedoch knapp. Quelle: Financial Times Poll of Polls

Aufgrund der Mehrheitswahl in Großbritannien kann es zu großen Diskrepanzen zwischen dem Ausmaß der Unterstützung durch die Bevölkerung und der Anzahl der gewonnenen Sitze im Parlament geben. Die Buchmacher gehen derzeit mit 348 Sitzen für die Konservativen aus, wobei 326 Sitze für eine Mehrheit notwendig sind. Quelle: Sporting Index

MÖGLICHE QUELLEN FÜR EINE ÜBERRASCHUNG
Man sollte sich die Ergebnisse der Parlamentswahlen aus den Jahren 2015 und 2017 sowie des überraschenden Brexit-Referendums vor drei Jahren ansehen. Derzeit gibt es mehrere Faktoren, die die Chancen auf eine mögliche Überraschung erhöhen könnten.

BETEILIGUNG
Ein entscheidender Faktor für alle Wahlergebnisse ist die Wahlbeteiligung. Es wird allgemein angenommen, dass eine niedrige Wahlbeteiligung schlecht für die Konservativen ist. In diesem Kontext wird eine hohe Wahlbeteiligung notwendig sein, um die Konservativen von einer Mehrheit abzuhalten.

NATIONAL HEALTH SERVICE
Nach dem Brexit führt der National Health Service (NHS) häufig Umfragen darüber durch, was den Wählern bei dieser Wahl am wichtigsten ist. Angesichts der unterschiedlichen Ansätze der beiden großen Parteien ist dies ein wichtiger Anhaltspunkt. Die Labour-Partei hat Zusagen für eine starke Erhöhung der NHS-Ausgaben als Eckpfeiler ihrer Kampagne gemacht, und während die Konservativen mehr Mittel in dieser Hinsicht versprechen, ist klar, dass dieses Thema eine potenzielle Quelle der Stärke für die Labour-Partei und der Schwäche für die Konservativen ist. Darüber hinaus gibt es Fragen im Zusammenhang mit der Zukunft der öffentlichen Einrichtung, falls die Konservativen ein Handelsabkommen mit den USA abschließen sollten, und alle großen Entwicklungen im NHS könnten zu einem späten Umschwung der Unterstützung führen. 

Die Vorbereitung auf die Wahlen im Jahr 2017 wurde durch die tragischen Terroranschläge in Manchester beeinträchtigt, die die von den Konservativen durchgeführten Sparmaßnahmen verstärkt unter die Lupe nahmen, wobei unter anderem Kürzungen von Polizeikräften verantwortlich gemacht wurden. Glücklicherweise ist das Terrorrisiko diesmal kein großer Diskussionspunkt, aber die Anschläge dienen als Beispiel dafür, wie unerwartete Ereignisse bis zum Wahltag spürbare Auswirkungen haben können.

GBPJPY könnte aufgrund der anstehenden Wahl recht volatil sein. Das Paar bewegt sich seit mehr als fünf Wochen in einer engen Handelsspanne. Das 61,8% Fibo-Niveau der letzten großen Abwärtsbewegung bei 140,85 begrenzt jedoch weitere Anstiege. Ein Ausbruch ist notwendig, um mehr Aufwärtspotenzial freizusetzen. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück