Morgenticker (01.07.2022)

08:12 1. Juli 2022

 - Die Wall-Street-Indizes hatten gestern eine weitere schwache Sitzung. Der S&P 500 fiel um 0,88 %, der Dow Jones sank um 0,82 % und der Nasdaq brach um 1,33 % ein. Russell 2000 fiel um 0,66 %

 - Der globale Aktienverkauf setzte sich während der asiatischen Sitzung fort. Nikkei fiel um 1,6 %, S&P/ASX 200 wurde um 0,1 % niedriger gehandelt und Kospi stürzte um 1,4 % ab. Indizes aus China wurden um 0,5-0,7 % niedriger gehandelt

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Livekonto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

 - DAX-Futures deuten auf eine niedrigere Eröffnung der europäischen Cash-Session hin

 - Eine weitere Verschlechterung der Marktstimmung wird durch den jüngsten Wert des BIP-Indikators der Atlanta Fed angeheizt, der nun auf einen Rückgang des US-BIP im zweiten Quartal 2022 hindeutet

 - Die libysche National Oil Corporation sagte, dass die tägliche Ölförderung im Land um fast 1 Million Barrel niedriger sei. Die Exporte gingen um 865.000 bpd zurück

 - Die ecuadorianische Regierung hat eine Einigung zur Beendigung der Proteste erzielt. Die Behörden hoffen, die Ölexportbeschränkungen bis zum 7. Juli aufzuheben

 - Der chinesische PMI für das verarbeitende Gewerbe, private Caixin/Markit-Umfrage, stieg im Juni von 48,1 auf 51,7 (exp. 50,2). Das war der höchste Wert seit Mai 2021

Die japanische Arbeitslosenquote stieg im Mai von 2,5 auf 2,6 % (exp. 2,5 %).

Die neuseeländischen Baugenehmigungen gingen im Mai um 0,5 % im Monatsvergleich zurück (exp. -0,6 % im Monatsvergleich)

Kryptowährungen sprangen auf Gerüchte auf, dass die japanische Regulierungsbehörde Treuhandbanken erlauben könnte, Kryptowährungen zu verwalten. Bitcoin wird 3,5 % höher bei 19.400 $ gehandelt

Brent und WTI werden etwa 1 % niedriger gehandelt, während Gold um 0,5 % fällt

JPY und USD sind die Hauptwährungen mit der besten Performance, während AUD und NZD am stärksten hinterherhinken

AUDJPY, ein Devisenpaar, das oft als Risikobarometer angesehen wird, bricht heute ein. Das Paar stürzte unter das 38,2-%-Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung und den gleitenden 200-Perioden-Durchschnitt (lila Linie, H4-Intervall) und testet nun die Unterstützungszone beim 50-%-Retracement im Bereich von 0,9200. Quelle: xStation5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück