Morgenticker (05.12.2022)

08:04 5. Dezember 2022

Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum wurden zu Beginn der neuen Woche gemischt gehandelt. Nikkei und S&P/ASX 200 wurden leicht höher gehandelt, während Kospi und Nifty leicht nachgaben. Die chinesischen Indizes zogen an, wobei der Hang Seng um mehr als 4% zulegte.

Die europäischen und US-amerikanischen Index-Futures werden im Vergleich zu den Schlusskursen vom Freitag kaum verändert gehandelt.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Livekonto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Die OPEC+ beschloss, ihre Politik fortzusetzen und die Ölförderung unverändert zu lassen. Das nächste Treffen wurde für den 1. Februar 2023 angesetzt.

Der russische Energieminister Novak erklärte, sein Land werde kein Öl an Länder liefern, die die Preisobergrenze von 60 Dollar für russisches Öl einhalten, selbst wenn dies zu einem Rückgang der russischen Ölproduktion führt. Die Sanktionen gegen russisches Öl treten heute in Kraft (5. Dezember 2022).

Die chinesischen Behörden haben die Covid-Beschränkungen in einigen Städten gelockert. Die Bürger von drei chinesischen Städten - Shenzhen, Tianjin und Chengdu - müssen kein negatives Covid-Testergebnis mehr vorweisen, um öffentliche Verkehrsmittel benutzen zu können. In Peking ist kein negatives Testergebnis mehr erforderlich, um Supermärkte zu betreten.

Villeroy von der EZB sagte, er sei für eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte auf der Dezember-Sitzung. Er sagte auch, er erwarte, dass die EZB die Inflation in den Jahren 2024-2025 wieder auf das Zielniveau bringen werde.

Moody's bestätigte die Kreditwürdigkeit Frankreichs mit AA", senkte aber den Ausblick von stabil auf negativ, da die sich verlangsamende Wirtschaft die Staatsfinanzen belastet.

Kryptowährungen handeln höher. Bitcoin steigt um 1,2%, Ethereum legt um 1,5% zu und Litecoin steigt um über 8%. Cronos notiert aktuell 14 % höher.

Öl wird zu Beginn der neuen Woche etwas höher gehandelt. Brent legt um 0,2% zu und testet den Bereich um 86 Dollar.

Edelmetalle werden aufgrund der USD-Schwäche höher gehandelt. Gold legt um 0,3% zu und wird in der Nähe von 1.800 Dollar pro Unze gehandelt.

AUD und NZD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während JPY und USD am meisten nachgeben.

Die chinesischen Indizes erholten sich heute angesichts der Lockerung der Covid-Beschränkungen in einigen der größten chinesischen Städte. Der CHCNomp notiert heute 2% höher als am Vortag. Der Index durchbricht eine mittelfristige Widerstandszone und erreicht ein neues 3-Monats-Hoch. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück