Morgenticker (13.07.2022)

07:36 13. Juli 2022

- Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel niedriger. Der S&P 500 sank um 0,92%, der Dow Jones gab um 0,62% nach und der Nasdaq fiel um 0,95%. Der Russell 2000 fiel um 0,22%

- Die Indizes aus dem asiatisch-pazifischen Raum wurden heute höher gehandelt. Der Nikkei gewann 0,4%, der S&P/ASX 200 stieg um 0,1% und der Kospi legte um 0,5% zu. Die Indizes aus China wurden bis zu 0,6% höher gehandelt

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

- Die DE30-Futures deuten auf eine niedrigere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

- Die neuseeländische Zentralbank (Reserve Bank of New Zealand) erhöhte den Leitzins um 50 Basispunkte und setzte den offiziellen Zins auf 2,50%. Die Entscheidung entsprach den Markterwartungen. Die RBNZ sieht weitere Straffung als angemessen an

- Der stellvertretende deutsche Finanzminister kündigte an, dass sein Land bis August keine russische Kohle und bis Dezember kein russisches Öl mehr beziehen werde

- Der IWF senkte die Prognosen für das US-Wachstum im Jahr 2022 auf 2,3%, gegenüber 2,9% in der Juni-Schätzung. Die Prognose für 2023 wurde von 1,7 auf 1,0% gesenkt

- Die chinesischen Exporte waren im Zeitraum Januar-Juni um 13,2% höher als im Vorjahr, während die Importe um 4,8% höher waren als im Vorjahr. Der Handelsüberschuss für das erste Halbjahr 2022 erreichte 2,48 Billionen Yuan

- Twitter verklagt Elon Musk und will den Milliardär zum Kauf des Unternehmens zum vereinbarten Preis von 54,20 Dollar pro Aktie zwingen

- API-Bericht deutet auf einen Anstieg der US-Ölvorräte um 4,76 Mio. Barrel hin (Erwartung -1,9 Mio. Barrel)

- Kryptowährungen notieren leicht im Plus. Bitcoin steigt um 1,1% und testet den Bereich von 19.500 USD, während Ethereum um 2% steigt und im Bereich von 1.050 USD gehandelt wird

- Energierohstoffe legen zu. Brent gewinnt 0,6% und wird nahe 99,60 USD pro Barrel gehandelt

- Edelmetalle verzeichnen leichte Gewinne. Platin steigt um 0,1%, Silber legt um 0,3% zu und Gold wird unverändert gehandelt

- GBP und AUD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während JPY und CHF am stärksten nachgeben

Der NZDUSD fiel nach der RBNZ-Entscheidung (siehe Kreis). Den Bullen gelang es jedoch, die Verluste später wieder auszugleichen, und das Paar handelt wieder in der Nähe des Niveaus vor der Bekanntgabe der Entscheidung, leicht unterhalb der Widerstandszone von 0,6135. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück