Morgenticker (14.07.2022)

07:11 14. Juli 2022

- Die US-Indizes konnten einen Großteil der Verluste nach der Veröffentlichung des Verbraucherpreisindex wieder wettmachen, beendeten den gestrigen Handel aber dennoch niedriger. Der S&P 500 fiel um 0,45%, der Dow Jones gab um 0,67% nach, während der Nasdaq um 0,15% sank. Der Russell 2000 gab um 0,12 % nach

- Während der asiatischen Sitzung war heute eine gemischte Stimmung zu beobachten. Der Nikkei legte um 0,7% zu, der S&P/ASX 200 stieg um 0,4%, der Kospi sank um 0,1% und die Indizes aus China wurden gemischt gehandelt

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Livekonto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

- Die DE30-Futures deuten auf eine mehr oder weniger flache Eröffnung des europäischen Handels heute hin

- Nach einem unerwartet hohen Verbraucherpreisindex rechnen die Fed-Futures mit einer Wahrscheinlichkeit von über 80% für eine Zinserhöhung um 100 Basispunkte auf der nächsten FOMC-Sitzung (27. Juli 2022)

- Daly von der Fed sagte, dass eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte ihre bevorzugte Option für die Juli-Sitzung sei, eine Anhebung um 100 Basispunkte jedoch nicht ausgeschlossen werden könne. Mester von der Fed erklärte, sie sehe keine Anzeichen dafür, dass die Inflation ihren Höhepunkt bereits erreicht habe

- Die Türkei erklärte, dass zwischen der Ukraine und Russland eine grundsätzliche, technische Einigung über die Wiederaufnahme der Getreideexporte aus der Ukraine erzielt wurde

- Laut einem Bericht von Bloomberg haben die chinesischen Behörden die inländischen Aufsichtsbehörden aufgefordert, Offshore-Investitionsprojekte mit Vorsicht zu prüfen, da Peking befürchtet, dass höhere US-Zinsen zu Kapitalabflüssen führen könnten

- Australische Beschäftigung stieg im Juni um 88.400 (Erwartung +30.000). Die Arbeitslosenquote sank von 3,9 auf 3,5% (Erwartung 3,8%). Dies war ein weiterer solider Beschäftigungsbericht aus Australien, der die Chancen für eine Zinserhöhung um mehr als 50 Basispunkte auf der nächsten RBA-Sitzung erhöht hat

- Die japanische Industrieproduktion sank im Mai um 7,5% im Monatsvergleich (Erwartung -7,2%)

- USDJPY sprang während des asiatischen Handels über 138,00 - der höchste Stand seit 1998

- Kryptowährungen notieren heute höher. Bitcoin legt um 1,2% zu, während Ethereum um 1,8% höher gehandelt wird. Polygon ist der Outperformer mit einem Zuwachs von über 10%

- Der Ölpreis wird heute Morgen etwas niedriger gehandelt. Edelmetalle geben ebenfalls nach, Gold wird heute um 0,5% niedriger gehandelt

- USD und AUD sind die Hauptwährungen mit der besten Performance, während JPY und EUR am meisten nachgeben

AUDJPY stieg heute sprunghaft an. Der Kursanstieg ist vor allem auf die soliden Ergebnisse des AUD zurückzuführen, die dank des guten Arbeitsmarktberichts für Juni zustande kamen. Allerdings spielt auch die JPY-Schwäche eine Rolle. Das Paar testete heute den 200er-SMA (violette Linie, H4-Chart), schaffte es aber nicht, darüber auszubrechen. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück