Morgenticker: Nikkei outperformt während Asien-Sitzung

08:35 8. November 2019

++ Die US-Indizes beendeten die Sitzung am Donnerstag höher: S&P 500 und NASDAQ steigen um 0,3%, Dow Jones sogar um 0,7%. Die asiatischen Märkte konnten dieser Entwicklung am Freitag nicht folgen, mit Ausnahme des japanischen Nikkei (+0,2%). ++

++ Walt Disney veröffentlichte gestern seinen Q3-Bericht: Gewinn je Aktie bei 1,07 USD (Erwartung: 0,95 USD); Umsatz bei 19,41 USD Mrd. (Erwartung 19,29 Mrd. USD) ++

++ Die chinesischen Importe fielen im Oktober um 6,4% im Jahresvergleich (Erwartung: -7,8%), die Exporte sanken um 0,9% im Jahresvergleich (Erwartung -3,9%) und die Handelsbilanz stieg leicht auf 42,8 Mrd. USD gegenüber den nach unten revidierten 39,2 Mrd. USD. ++

++ Das Gesamteinkommen der Beschäftigten in Japan stieg im September um 0,8% im Jahresvergleich (Erwartung: 0,1%). Gleichzeitig stiegen die realen Einkommen um 0,6% im Jahresvergleich (Erwartung: -0,4%) die Haushaltsausgaben stiegen wiederum um 9,5% im Jahresvergleich (Erwartung: 7%), was durch die gestiegene Nachfrage aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung unterstützt wurde. ++

++ Die Wohnungsbaukredite aus Australien stiegen im September um 3,6% im Monatsvergleich und übertrafen den erwarteten Anstieg von 1% im Monatsvergleich. ++

++ Laut New York Times bereitet sich Michael Bloomberg vor, um bei der US-Präsidentschaftswahl im nächsten Jahr zu kandidieren. ++

++ Die Rendite der 10-jährigen US-Anleihen stieg am Donnerstag aufgrund des Optimismus beim Handelsstreit um ca. 10 Basispunkte. ++

Der US30 hatte gestern seine zweitbeste Handelssitzung in diesem Monat. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück