Peloton-Aktie stürzt vorbörslich wegen enttäuschendem Ausblick ab

14:55 10. Mai 2022

Die Aktie von Peloton (PTON.US) stürzte vor der Eröffnungsglocke um über 25,0% ab, nachdem das Unternehmen für Fitnessgeräte und Medien einen unerwartet hohen Quartalsverlust und einen Rückgang des Umsatzvolumens gemeldet hatte, gefolgt von einer schwachen Umsatzprognose für das vierte Quartal aufgrund einer nachlassenden Nachfrage.

  • Das Unternehmen verzeichnete im 3. Quartal einen Verlust von 2,27 USD pro Aktie, verglichen mit einem Verlust von 3 Cents pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres - deutlich über den Analystenschätzungen von 83 Cents pro Aktie. 

  • Der Umsatz brach im Vergleich zum Vorjahr um 23,5% auf 964,3 Mio. USD ein und lag damit unter den Schätzungen der Wall Street von 973 Mio. USD.

  • Ähnlich wie andere Pandemiegewinner hat das Unternehmen mit einer schwächelnden Nachfrage zu kämpfen. Der Marktwert von Peloton sank von fast 50 Mrd. USD während der Pandemie auf 4,69 Mrd. USD.

  • Für das laufende Quartal rechnet der Gerätehersteller mit einem Umsatz in der Größenordnung von 675 bis 700 Mio. USD und etwa 3 Millionen Connected-Fitness-Abonnenten.

  • Peloton wird zum ersten Mal seit 2014 die Preise für seine Connected-Fitness-Programme erhöhen und gleichzeitig die Kosten für Fahrräder und Laufbänder senken, da das Unternehmen möchte, dass sich mehr Menschen ihre Trainingsgeräte leisten können.

  • Das Unternehmen plant den Abbau von 2.800 Arbeitsplätzen, mehr als ein Fünftel seiner Belegschaft, und hat die Stilllegung der 400 Mio. USD teuren Anlage bestätigt, die es in Ohio bauen wollte.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (P/S) ist gegenüber den Höchstständen der Pandemie stark gefallen. Quelle: Macrotrends

Die Aktie von Peloton (PTON.US) fiel vorbörslich stark auf ein neues Allzeittief auf 11,50 USD. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück