Wall Street im Höhenflug - Ist der S&P 500 reif für eine Korrektur?

13:18 13. Februar 2024

SP500 Prognose im Tageschart

Am Freitag hat S&P 500 erstmals in seiner Geschichte über der 5000-Punkte-Marke geschlossen und der Nasdaq 100 überwand am Montag zeitweise die Marke von 18.000 Punkten. Damit wurden neue Meilensteine erreicht. Die Kurse scheinen geradezu in den Himmel zu wachsen, ein Ende der Rekordjagd ist bislang nicht in Sicht. Von den vergangenen fünfzehn Wochen stieg der S&P 500 vierzehn Wochen an und hat dabei überkaufte Niveaus erreicht, was die Rufe nach zumindest einer Konsolidierung verstärkt. Dafür braucht es aber einen Trigger – kommt dieser von der heutigen Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise (CPI)?

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Tech als Treiber der Rally

Angetrieben wird die Rally an den US-Börsen von den Technologiewerten, die den Gesamtmarkt nach oben ziehen. Die vermeintlichen Profiteure des KI-Booms wie Nvidia, Super Micro Computer und Arm haben in den letzten Tagen enorme Kurssprünge hingelegt. Aber auch die Aktienkurse der großen Tech-Giganten steigen immer höher. Die zum Teil parabolischen Anstiege sind zwar verlockend, bergen aber auch Risiken. Da die Konzentration im Wesentlichen auf dem Technologiesektor liegt, hält die „schlechte Marktbreite“ an den US-Aktienmärkten an. Dies ist neben der überkauften Marktlage und der extremen Gier am Markt ein weiteres Warnsignal für eine mögliche Korrektur.

Mit dem Anstieg über die 5.000 Punkte rückte der S&P 500 im Fear & Greed Index wieder in den Bereich von extremer Gier (Werte über 75). Händler sollten den Index im Auge behalten, denn eine extreme Gier ist ein Hinweis auf eine baldige Korrektur. Vor der letzten deutlichen Korrektur stieg der Index jedoch bis auf Werte von 83 an, ehe es zu einem kräftigen Rückschlag kam. Ungeachtet der zunehmenden Warnsignale für eine Überhitzung an den US-Aktienmärkten ist der Aufwärtstrend im S&P 500 und Nasdaq 100 intakt. Gegenwind für die Rally könnte indessen von der heutigen Veröffentlichung der CPI-Daten ausgehen. Die Inflationsdaten aus dem Januar sind die volatilsten des ganzen Jahres und haben damit das größte Überraschungspotenzial.

US-Verbraucherpreise als Trigger?

Nach zuletzt robusten Konjunkturdaten und den Aussagen einiger Fed-Mitglieder haben sich die Märkte bereits von einer Zinssenkung im März verabschiedet. Nichtsdestotrotz sind die Zinserwartungen immer noch groß – der Markt geht nach wie vor von bis zu fünf Zinssenkungen in diesem Jahr aus, beginnend ab Mai. Experten rechnen nun eher später als früher mit einer Leitzinssenkung der Fed, da ein starker Arbeitsmarkt auch zu Inflationsdruck führen kann.

Laut den Konsensschätzungen der Analysten dürfte der jährliche Verbraucherpreisindex im Januar auf 2,9 % gesunken sein, nach 3,4 % im Vormonat. Dies wäre der erste Wert unter 3 % seit März 2021. Auch die Kernrate, ohne Energie und Nahrung, soll von zuvor 3,9% auf 3,7% zurückgehen. Die Veröffentlichung der Daten erfolgt um 14:30 Uhr. Sollten die Verbraucherpreise zeigen, dass die Verlangsamung der Inflation (Disinflation) nicht so deutlich ausfällt wie erhofft, berge dies nach der fulminanten Rally an den US-Börsen ein gewisses Enttäuschungspotenzial.

Aktuelle Lage im S&P 500

Die US-Indizes S&P 500 und Nasdaq 100 waren zuletzt deutlich bullischer als beispielsweise unser heimischer Dax. Sollte die Stärke der Bullen auch nach den Inflationsdaten anhalten, wären im nächsten Schritt sogar Anstiege bis 5.100 oder gar 5.150 Punkte im S&P 500 denkbar.

Kurzfristig ist aber etwas Vorsicht angebracht. Die gestrige Tageskerze – ein Shooting Star (umgedrehter Hammer) – könnte nämlich den Beginn einer Konsolidierung signalisieren. Auch im vorbörslichen Handel zeigen die US-Futures weitere Schwäche. Nimmt der Abwärtsdruck im Laufe des heutigen Handelstages zu, wären Rücksetzer bis in den Bereich um 4.959 Punkte wahrscheinlich. Kritisch wird es aber erst, wenn der Index das Verlaufstief bei 4.868 Punkten durchbricht. In diesem Fall könnte ein Test der 50-Tage-Linie (EMA), aktuell bei 4.828 Punkten, anstehen und sich anschließend eine Topformation ausbilden.

 

HANDELN beim TESTSIEGER:

  • Der Testsieger bei den CFD Brokern 2023 bei Brokerwahl.de ist XTB
  • über 66.000 Trader haben abgestimmt!

Testsieger 2023 bei Brokerwahl - BESTER CFD Broker in Deutschland

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück
Xtb logo

Schließen Sie sich weltweit
1 000 000 Investoren an

Wir verwenden Cookies

Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.

Diese Gruppe enthält Cookies, die für den Bereich unserer Webseite notwendig sind. Sie sind an Funktionen wie Spracheinstellungen, Verkehrsverteilung oder Aufrechterhaltung der Benutzersitzung beteiligt. Sie können nicht deaktiviert werden.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
SERVERID
userBranchSymbol Verfallsdatum: 2. März 2024
adobe_unique_id Verfallsdatum: 1. März 2025
SESSID Verfallsdatum: 2. März 2024
__hssc Verfallsdatum: 1. März 2024
__cf_bm Verfallsdatum: 1. März 2024

Wir verwenden Tools, mit denen wir die Nutzung unserer Seite analysieren können. Mit solchen Daten können wir die Benutzererfahrung unseres Angebots verbessern.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
_gid Verfallsdatum: 9. September 2022
_vwo_uuid_v2 Verfallsdatum: 2. März 2025
_gaexp Verfallsdatum: 3. Dezember 2022
_gat_UA-22397013-1 Verfallsdatum: 8. September 2022
_gat_UA-121192761-1 Verfallsdatum: 8. September 2022
_ga_CBPL72L2EC Verfallsdatum: 1. März 2026
AnalyticsSyncHistory Verfallsdatum: 31. März 2024
_ga Verfallsdatum: 1. März 2026
__hstc Verfallsdatum: 28. August 2024
__hssrc

Diese Gruppe von Cookies wird verwendet, um Ihnen Werbung zu Themen zu zeigen, die Sie interessieren. Sie ermöglichen uns auch die Überwachung unserer Marketing-Aktivitäten und helfen uns, die Leistung unserer Anzeigen zu messen.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
MUID Verfallsdatum: 26. März 2025
_omappvp Verfallsdatum: 11. Februar 2035
_omappvs Verfallsdatum: 1. März 2024
_uetsid Verfallsdatum: 2. März 2024
_uetvid Verfallsdatum: 26. März 2025
_fbp Verfallsdatum: 30. Mai 2024
fr Verfallsdatum: 7. Dezember 2022
lang
muc_ads Verfallsdatum: 7. September 2024
_ttp Verfallsdatum: 26. März 2025
lang
_tt_enable_cookie Verfallsdatum: 26. März 2025
_ttp Verfallsdatum: 26. März 2025
hubspotutk Verfallsdatum: 28. August 2024

Cookies aus dieser Kategorie speichern Ihre Angaben, die Sie bei der Nutzung der Website angegeben haben, so dass sie bereits vorhanden sind, wenn Sie die Seite nach einiger Zeit wieder besuchen.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
UserMatchHistory Verfallsdatum: 31. März 2024
bcookie Verfallsdatum: 1. März 2025
lidc Verfallsdatum: 2. März 2024
personalization_id Verfallsdatum: 7. September 2024
bscookie Verfallsdatum: 1. März 2025
li_gc Verfallsdatum: 28. August 2024

Diese Seite verwendet Cookies. Die meisten Webseiten verwenden Cookies, die in Ihrem Browser gespeichert werden, um Ihr Web-Erlebnis zu personalisieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien Sie können Cookies verwalten, indem Sie auf "Einstellungen" klicken. Wenn Sie mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden sind, klicken Sie auf "Alle akzeptieren".

Region und Sprache ändern
Land des Wohnsitzes
Sprache