Was ist heute von der Bank of England zu erwarten?

08:56 22. September 2022
  • Bank of England wird um 13:00 Uhr ihre geldpolitische Entscheidung bekannt geben
  • Volkswirte erwarten eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte
  • Der Markt sieht 60%ige Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte
  • Die Märkte warten auf die Meinung der BoE zum neuen Fiskalpaket
  • Entscheidung über aktive Anleiheverkäufe wird ebenfalls erwartet
  • EURGBP wird in einem Aufwärtstrendkanal gehandelt

Die Bank of England sollte ihre geldpolitische Entscheidung ursprünglich letzte Woche am Donnerstag um 13:00 Uhr bekannt geben. Aufgrund des Ablebens von Königin Elisabeth II. und einer nationalen Trauerperiode wurde die Entscheidung jedoch um eine Woche verschoben. Die Bank of England hat bereits auf ihrer letzten Sitzung davor gewarnt, dass sie davon ausgeht, dass die britische Wirtschaft im letzten Quartal 2022 in eine Rezession abrutschen wird, und dass diese Möglichkeit sie nicht davon abhalten wird, die Zinsen zu erhöhen, um die Inflation zu bekämpfen.

Was ist heute von der Bank of England zu erwarten?

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Es gibt keine klaren Erwartungen für den heutigen Zinsschritt der Bank of England. Der Konsens unter den Wirtschaftswissenschaftlern geht von einer Zinserhöhung um 50 Basispunkte aus. Die Geldmärkte rechnen jedoch mit einer 60%igen Chance auf eine größere Anhebung, d. h. eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte. Es besteht also ein Risiko für eine Überraschung und ein Spielraum für wilde Bewegungen am GBP-Markt nach der Ankündigung. Viel Aufmerksamkeit wird jedoch den Details gewidmet werden - der Verteilung der Stimmen im MPC und den Zukunftsaussichten.

Es wird erwartet, dass die Entscheidung nicht einstimmig ausfallen wird. Zwar sind sich alle BoE-Mitglieder einig, dass eine Straffung erforderlich ist, aber einige sind der Meinung, dass es sich um einen Schritt von 50 Basispunkten handeln sollte, und einige halten 75 Basispunkte für angemessen. Es gibt jedoch auch Mitglieder wie Silvana Tenreyro, die eher zu einer Anhebung um 25 Basispunkte tendieren. Auch die Leitlinien, sofern sie veröffentlicht werden, werden aufmerksam beobachtet. Nach der aktuellen Preisgestaltung sehen die Märkte den Leitzins der BoE Ende 2022 bei 3,75 % - also 200 Basispunkte höher als jetzt. Bei nur noch 3 ausstehenden Sitzungen, einschließlich der heutigen, bedeutet dies, dass die BoE mindestens eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte oder mehr vornehmen muss.

Der Markt sieht eine über 60ige Chance für eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte auf der heutigen Sitzung. Quelle: Bloomberg

Ansichten zur Finanzpolitik

Im Bereich der Finanzpolitik hat sich seit der letzten BoE-Sitzung viel getan. Der Wechsel des Premierministers führte zur Ankündigung massiver Steuerprogramme, die Haushalte und Unternehmen während des bevorstehenden Winters der Knappheit unterstützen sollen. Wie sieht die Zentralbank das? Wird dies zu einer niedrigeren Inflation führen oder wird es das Preiswachstum weiter anheizen? Die Bank of England geht davon aus, dass die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs im vierten Quartal 2022 in eine Rezession eintreten wird, so dass die Aufmerksamkeit auch darauf gerichtet sein wird, ob sich diese Einschätzung ändert. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass das neue Steuerpaket einen Konjunkturabschwung verhindern, aber möglicherweise dessen Schwere abmildern wird.

Anleiheverkäufe

Die Bank of England hat auf ihrer letzten Sitzung erklärt, dass sie kurz nach ihrer Sitzung im September mit dem aktiven Verkauf von Staatsanleihen beginnen will. Sind diese Pläne noch aktuell? Es ist immer noch nicht sicher, wie ein neues Steuerpaket finanziert werden soll. Die Renditen im Vereinigten Königreich sind in jüngster Zeit in Erwartung höherer Steuerausgaben gesunken, und der Beginn aktiver Anleiheverkäufe würde einen Aufwärtsdruck auf diese ausüben. Das bedeutet, dass die Kosten für die Kreditaufnahme im Vereinigten Königreich steigen würden, was für die Regierung, die die höheren Ausgaben finanzieren muss, eine eher unwillkommene Entwicklung wäre. Es besteht daher die Möglichkeit, dass die BoE den Beginn der Anleiheverkäufe verschiebt, bis mehr Klarheit über die fiskalischen Maßnahmen herrscht.

Ein Blick auf den Markt

Das GBP hat sich in letzter Zeit unterdurchschnittlich entwickelt, und GBPUSD ist auf ein Niveau gefallen, das seit den 1980er Jahren nicht mehr erreicht wurde. Auf dem EURGBP-Markt sieht die Lage etwas besser aus, aber auch hier kam es kürzlich zu einem Durchbruch auf ein neues 19-Monats-Hoch. EURGBP wird seit Mitte August in einem Aufwärtstrendkanal gehandelt und hat kürzlich das Hoch von Mitte Juni bei 0,8720 überschritten. Das Paar testete gestern erneut dieses Niveau als Unterstützung, aber es kam zu keinem Durchbruch darunter, was die bullische Tendenz des Marktes bestätigt. Ein kurzfristig zu beachtender Widerstandswert liegt beim jüngsten Hoch von 0,8787.

Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück