Was ist vom Bericht von Virgin Galactic zu erwarten?

14:32 4. August 2022

Heute nach der Börsensitzung wird das Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal des Jahres vorlegen. Wird das Unternehmen, das in letzter Zeit mit Verzögerungen zu kämpfen hatte, die „bescheidenen" Erwartungen der Analysten übertreffen?

  • Prognostiziertes EPS von -0,39 USD gegenüber -0,36 USD im 1. Quartal 2021

  • Prognostizierter Umsatz 300.000 USD gegenüber 600.000 USD im 1. Quartal 2021 (Rückgang um fast 50% im Jahresvergleich)

  • Analysten erwarten einen deutlichen Umsatzrückgang (fast 50% im Jahresvergleich) und den 14. Quartalsverlust pro Aktie in Folge. Die Anleger werden sich auf die Cash-Position des Unternehmens und die Aussichten für die nächsten Quartale des Jahres konzentrieren.

  • Die Anleger von Virgin Galactic konzentrieren sich weiterhin auf die „unklare" Zukunft des Unternehmens, das den Markt für suborbitalen Weltraumtourismus dominieren will. In den vergangenen Quartalen wies das Unternehmen eine „starke Cash-Position" mit Reserven von rund 1 Milliarde Dollar auf.

  • Der Start eines rentablen Raumfahrtunternehmens erfordert massive finanzielle Aufwendungen und ist mit den „Schmerzen"der jungen Branche verbunden, die aus Verzögerungen, Aktualisierungen neuer Daten und dem Aufbau eines Geschäftsmodells bestehen. Die Schwierigkeiten sind für die Anleger des Unternehmens spürbar, da die Aktien um mehr als 90% von ihren Rekordwerten gefallen sind.

  • Das Unternehmen nimmt das Geschäft nach wie vor ernst und hat eine Partnerschaft mit Boeing angekündigt, in deren Rahmen es sechs weitere so genannte „Mutterschiffe" bauen wird, die Touristen über die Erdumlaufbahn hinaus bringen sollen. Virgin Galactic baut außerdem eine neue Fabrik in Phoenix, Arizona, und plant, dort Hunderte von neuen Arbeitsplätzen zu schaffen. Ende Juli kündigte das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Luxusreiseveranstalter Virtuoso an, in deren Rahmen eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen für Kunden des Unternehmens angeboten wird.

  • Das Unternehmen verfügt noch über die FAA-Zulassung für suborbitale Raumflüge und hat zugesagt, die Anforderungen für neue Teile für seine Flugzeuge zu erfüllen. Virgin hat immer noch fast 800 aktive Reservierungen, die das Unternehmen mit einem Flug über die Erdumlaufbahn hinaus erfüllen will. Die Ticketpreise beginnen bei 450.000 Dollar.

  • Virgin Galactic hat den Termin für den ersten Touristenflug auf das erste Quartal 2023 verschoben, während er ursprünglich für das vierte Quartal 2022 geplant war. Das Management begründete die Entscheidung mit Personalengpässen und Unterbrechungen in der Lieferkette.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Virgin Galactic-Aktien im D1-Chart. Der Aktienkurs des Unternehmens liegt unter dem wichtigen Widerstand, der durch die 200-Tage-Linie markiert wird. Ein Ausbruch der Aktie über 10,50 USD könnte eine breitere Auflösung und eine Rückkehr des Aufwärtsmomentums einläuten. Bis das Geschäft von Virgin Galactic vollständig skalierbar und vor allem lebensfähig ist, könnte die Aktie eine enorme Volatilität erleben. Die Aktie befindet sich seit Anfang 2022 in einem Seitwärtstrend, was bestätigt, dass die aktuellen Bewertungen für langfristige Anleger potenziell attraktiv sind. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück