WTI: Ein etwas eingetr├╝btes Bild ­čö┤Die aktuelle WTI-Analyse am 02.02.23 ­čö┤ Chartanalyse, Wochenausblick und Trading Setups

10:49 2. Februar 2023

ABSTRACT:┬áDas Chartbild auf dem h4-Chart hat sich eingetr├╝bt. Solange der Rohstoff WTI unter der SMA200 notiert, solange sind weitere Abgaben denkbar und m├Âglich, die zun├Ąchst in den Bereich der 73/72 US-Dollar und dann ├╝bergeordnet bis an das Dezember Tief gehen k├Ânnten.┬áWTI-├ľl "muss" unbedingt verhindern, dass es zu einem Tagesschluss unter der 20-Tage-Linie / 50-Tage-Linie kommt. Solange das nicht der Fall ist, k├Ânnten die Aufw├Ąrtsbewegung wieder aufgenommen werden.

  • Aktuelle┬áWTI ├ľl┬áAnalyse┬áam 02.02.2023: Chartanalyse, Wochenausblick, Trading Setups und mehr ÔÇô f├╝r aktive Daytrader

  • Aktuelle Nachrichten zum ├ľlmarkt WTI┬á­čö┤ WTI┬áTradingideen┬á­čö┤ WTI┬áPrognose & Ausblick

WTI R├╝ckblick (26.01.2023 - 01.02.2023)

WTI - Analyse, Ausblick, Aktuelle News zum ├ľlmarkt am 02.02.2023

WTI ├ľl bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Donnerstag der letzten Handelswoche, im Bereich der 80,45 US-Dollar und damit erneut gut 1,45 US-Dollar ├╝ber dem Niveau f├╝nf Handelstage zuvor. Der Rohstoff konnte sich am Donnerstag gleich weiter erholen. Es ging bis zum Abend an die 82,10 US-Dollar. Der Rohstoff WTI konnte das Level aber nicht halten und gab im Nachgang dessen wieder nach. Die Verluste wurden am Freitag aber wieder kompensiert. Bis zum Nachmittag wurde die 82,47 US-Dollar Marke erreicht. Hier stellten sich dann breite und nachhaltige Abgaben ein, die bis zum Abend deutlich unter die 80 US-Dollar-Marke gingen. Der Abgabedruck setzte sich ├╝bergeordnet am Montag als auch am Dienstag zun├Ąchst weiter fort. Die Stabilisierung erfolgte am Dienstagmittag im Bereich der 78,58 US-Dollar. Die Erholung, die sich einstellte, hatte aber einen ├╝berschaubaren Charakter. Am Mittwochnachmittag ging es wieder in Richtung S├╝den, am Abend wurde das Tief im Betrachtungszeitraum formatiert.

Das Hoch im Betrachtungszeitraum liegt im Betrachtungszeitraum unter dem Level der Vorperiode, das Tief ebenso. Auch konnte WTI in der letzten Woche keinen Wochengewinn ausweisen, sondern ist zum Wochenschluss wieder unter die 80 US-Dollar Marke gefallen. Die Range war deutlich h├Âher und lag bei ├╝ber sechs US-Dollar.

Wir hatten auf der Oberseite mit dem ├ťberschreiten der 82,22/24 US-Dollar Marke damit gerechnet, dass WTI weiter an unser n├Ąchstes Anlaufziel auf der Oberseite bei 82,38/40 US-Dollar laufen k├Ânnte. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das Anlaufziel wurde erreicht und ├╝berschritten, das Setup hat damit nicht gegriffen. Die R├╝cksetzer gingen mit dem Unterschreiten der 76,29/27 US-Dollar-Marke ganz knapp unter unser n├Ąchstes Anlaufziel auf der Unterseite bei 76,09/07 US-Dollar. Diese Marke wurde minimal unterschritten.

WTI CFD Trading mit XTB

WTI - Wie k├Ânnte es weitergehen?

WTI-Widerst├Ąnde

  • 77,21
  • 77,55
  • 77,96
  • 78,02
  • 78,17
  • 78,69
  • 79,76
  • 82,50
  • 93,70

WTI-Unterst├╝tzungen

  • 72,38
  • 70,01
  • 64,38

WTI ├ľlmarkt-Ausblick f├╝r die kommenden f├╝nf Handelstage:

Chartcheck - Betrachtung im DAILY/4h Chart:

DAILY

WTI Chartanalyse am 02.02.23 - Prognose, Ausblick, Aktuelle News

Im Tageschart ist erkennbar, dass der Rohstoff sich zun├Ąchst ├╝ber die SMA20 (aktuell bei 78,69 US-Dollar) und im Nachgang dann auch ├╝ber die SMA50 (aktuell bei 77,55 US-Dollar) schieben konnte. Wir hatten im letzten Setup auf die mangelnde Dynamik hingewiesen. In den letzten Handelstagen hat die Aufw├Ąrtsdynamik dann vollst├Ąndig nachgelassen und der Rohstoff hat an Substanz verloren.

Im Chart ist erkennbar, dass es zur Wochenmitte wieder an die SMA20 / SMA50 ging. Hier konnte sich der Rohstoff zun├Ąchst stabilisieren, aber nicht nennenswert erholen. Somit ist das Tageschart zwar noch neutral, aber angeschlagen.

Wesentlich wird sein, ob es der Rohstoff es schafft, sich per Tagesschluss ├╝ber diesen beiden Durchschnittslinien zu halten. Sollte das gelingen, so k├Ânnte es wieder aufw├Ąrts gehen. Zwingend in unseren Augen ist es aber, dass die Aufw├Ąrtsdynamik zunehmen sollte. Gelingt dies, so besteht die Chance und die M├Âglichkeit, dass die SMA200 (aktuell bei 91,54 US-Dollar) angelaufen werden k├Ânnte.

  • Halten die SMA20 / SMA50 als Support im Rahmen von R├╝cksetzern aber nicht und kommt es zu einem Tagesschluss unter diesen beiden Durchschnittslinien, der am Folgetag best├Ątigt wird, so k├Ânnte es weiter abw├Ąrts ├╝bergeordnet in Richtung des Dezember Tiefs gehen.

├ťbergeordnetes Chartbild, Einsch├Ątzung Daily: neutral

4h Chart:

WTI h4 Analyse am 02.02.23 - Aktuelle Einsch├Ątzung und Setups

Im 4h Chart ist erkennbar, dass der WTI Ende der letzten Handelswoche noch ├╝ber der SMA50 (aktuell bei 79,76 US-Dollar) bzw. der SMA20 (aktuell bei 78,02 US-Dollar) notiert hat. Es ging dann im Zuge des R├╝cksetzers zu Wochenbeginn unter diese beiden Durchschnittslinien als auch unter die SMA200 (aktuell bei 78,17 US-Dollar). Die Entlastungsbewegung zur Wochenmitte hatte ihr Ende an der SMA20 gefunden, was im Chart gut erkennbar ist. Von hier aus ging es wieder an und unter die SMA200.

Damit hat sich das 4h Chart eingetr├╝bt. Solange der Rohstoff unter der SMA200 notiert solange sind weitere Abgaben denkbar und m├Âglich, die zun├Ąchst in den Bereich der 73/72 US-Dollar und dann ├╝bergeordnet bis an das Dezember Tief gehen k├Ânnten.

Sollten sich Erholungen einstellen, so k├Ânnten diese zun├Ąchst an die SMA200 laufen. In diesem Bereich verl├Ąuft auch die SMA20, die im Zuge von Erholungsbewegungen auch noch ├╝berwunden werden m├╝sste. Aufhellen w├╝rde sich das Chartbild aber erst, wenn sich WTI wieder ├╝ber der SMA50 etabliert hat.

  • Chartbild, Einsch├Ątzung 4h Chart: b├Ąrisch

Fazit: WTI muss unbedingt verhindern, dass es zu einem Tagesschluss unter der 20-Tage-Linie / 50-Tage-Linie kommt. Solange das nicht der Fall ist, k├Ânnten die Aufw├Ąrtsbewegung wieder aufgenommen werden. Etabliert sich der Rohstoff per Stundenschluss unter diesen beiden Durchschnittslinien, k├Ânnte es weiter abw├Ąrts in Richtung des Dezember Tiefs gehen..

  • Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups: 55 %
  • Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: 45 %

WTI Rahmenbedingungen:

Die ersten Einsch├Ątzungen f├╝r die Verbraucherpreise in den EU-L├Ąndern deuten darauf hin, dass die Preise aktuell nicht mehr weiter steigen. F├╝r Januar 2023 wird in den EU-L├Ąndern mit einer Inflation von 8,5% gerechnet. Das ist etwas weniger als im Dezember, aber immer noch viel zu hoch. Es ist deshalb davon auszugehen, dass die EZB bei ihrer n├Ąchsten Sitzung am Donnerstag die Zinsen weiter anheben d├╝rfte. Wir erwarten, dass die Zentralbank die Zinsen um 50 Basispunkte erh├Âhen k├Ânnte. Wesentlich wird aber auch sein, wie sich die EZB zu den mittelfristigen Perspektiven einlassen wird. Es ist aktuell nicht davon auszugehen, dass es in diesem Jahr zu einer Zinssenkung kommen wird, vorstellbar sind noch ein oder zwei Zinsschritte in den kommenden Monaten.

Die FED hat gestern den Leitzins bei ihrer letzten Sitzung erneut angehoben, allerdings nur um 0,25%, hat aber in ihrem Statement deutlich gemacht, dass die Inflationsbek├Ąmpfung hohe Priorit├Ąt hat. Von einigen Marktteilnehmern wurde auch eine Erh├Âhung um 0,5% ins Gespr├Ąch gebracht, die FED hat wahrscheinlich mit dem kleineren Zinsschritt auch der wirtschaftlichen Entwicklung in den USA Rechnung tragen wollen.

Zum WTI Markt in den kommenden Handelstagen:

Long Setups: Kann sich WTI ├╝ber der 76,80 US-Dollar-Marke behaupten, so k├Ânnte der Rohstoff versuchen unsere n├Ąchsten Anlaufziele bei 76,93/95, bei 77,19/21, bei 77,34/36, bei 77,54/56, bei 77,71/73, bei 77,85/87, bei 77,96/98 und dann bei 78,02/04 bzw. bei 78,17/19 US-Dollar zu erreichen. Kann er sich bis in den Bereich der 77,96/78,19 US-Dollar schieben, so k├Ânnte es hier schwer werden weiter zu kommen. Eventuell ist die Aufw├Ąrtsbewegung an diesem Level auch beendet. Wird der Bereich mit Dynamik und mit Momentum angelaufen, so k├Ânnte es aber auch direkt weiter aufw├Ąrts an unsere n├Ąchsten Anlaufziele bei 78,36/38, bei 78,51/53, bei 78,69/71, bei 78,89/91, bei 79,11/13, bei 79,37/39, bei 79,55/57 und dann bei 79,76/78 US-Dollar gehen. ├ťber der 79,76/78 US-Dollar k├Ânnte der Rohstoff unsere Anlaufziele bei 79,88/90, bei 80,05/07, bei 80,22/24, bei 80,45/47, bei 80,61/63, bei 80,85/87, bei 81,05/07 und dann bei 81,23/25 US-Dollar anlaufen.

Short Setups: Kann sich der Rohstoff nicht ├╝ber der 76,80 halten, so k├Ânnte WTI unsere n├Ąchsten Anlaufziele bei 76,67/65, bei 76,49/47, bei 76,35/33, bei 76,22/20, bei 76,05/03, bei 75,90/88, bei 75,69/67, bei 75,50/48, bei 75,29/27, bei 75,05/03, bei 74,88/86, bei 74,71/69 bzw. bei 74,51/49 US-Dollar erreichen. Unter der 74,51/49 US-Dollar-Marke k├Ânnte es weiter abw├Ąrts an unsere n├Ąchsten Anlaufziele bei 74,38/36, bei 74,17/15, bei 73,95/93, bei 73,68/66, bei 73,48/46, bei 73,31/29 und dann bei 73,10/085 US-Dollar anlaufen.

  • ├ťbergeordnete erwartete Tendenz im Betrachtungszeitraum: seitw├Ąrts / aufw├Ąrts

Gratis Konto, Gratis investieren*, Gratis Aktie!

  • Handeln Sie mit XTB gratis* - ohne Orderkommission - Aktien aus Deutschland, EU und den USA
  • *Bis zu einem monatlichen Handelsumsatz von 100.000 Euro streichen wir die Orderkommission komplett (wenn Sie dar├╝berhinaus handeln, berechnen wir erst ab dann 0,2ÔÇ»% vom Handelsvolumen je Transaktion, Min. 10 Euro)
  • Allianz, Tesla, Amazon, Apple, Nestle, , Netflix, Bayer, Deutsche Bank, Lufthansa oder Ihr Lieblinsunternehmen.
    Investieren Sie mit XTB.

Offenlegung gem├Ą├č ┬ž 80 WpHG zwecks m├Âglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver├Âffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch├Ątzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed├╝rfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver├Âffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm├Ąrkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm├Ąrkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k├Ânnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f├╝r Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver├Âffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten ├╝berlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k├Ânnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zur├╝ck