Die Kryptowährung Dash

Verwandte Themen:
Lesezeit: 5 Minute(n)
Der ursprüngliche Name der Kryptowährung die heute als Dash bekannt ist, war anfänglich XCoin, gefolgt von Darkcoin. In diesem Artikel wird Dash oder auch Digital Cash näher beleuchtet.

Dash oder Digital Cash

Dash ist eine Kryptowährung, die auf einem Open-Source-Code basiert, der im Januar 2014 nach der Spaltung im Bitcoin-Protokoll erstellt wurde. Der Schöpfer von Dash ist Evan Duffield, aber die Kryptowährung erschien am Anfang nicht unter ihrem aktuellen Namen. Der ursprüngliche Name war XCoin, gefolgt von Darkcoin. Erst im März 2015 wurde der Name „Dash” eingeführt - als Anspielung auf „Digital Cash”.

Es war die Grundidee des digitalen Geldes, Zahlungen anonym und schnell abzuwickeln, die den Erfinder von Dash, Evan Duffield, die Arbeit von Satoshi Nakamoto, dem Erfinder von Bitcoin, fortsetzen ließ. Duffield sah Bitcoin nicht als Verwirklichung einer Vision des digitalen Cashs, die eine sehr schnelle Ausführung von Transaktionen zu niedrigen Provisionskosten ermöglichen sollte, was ihn ermutigte, sein eigenes Projekt zu starten. Dieses gewann schnell Anhänger, was Dash zu einer der wichtigsten Kryptowährungen machte.

Die Anzahl der Coins, die maximal „geschürft” (aus dem Englischen „to mine”) werden kann, beträgt 18 Millionen, und ihre Ausgabe sinkt um 7,1 Prozent pro Jahr. So wird geschätzt, dass im Jahr 2150 der Punkt erreicht ist, an dem keine weiteren Coins dieser Kryptowährung geschürft werden können.

Die Entwicklung von Dash konzentrierte sich in erster Linie auf den Datenschutz und die schnelle Abwicklung von Transaktionen. Diese beiden Eigenschaften sind bei dieser Kryptowährung für den Anwender entscheidend. Sobald niedrige Transaktionskosten hinzukommen, entsteht echtes digitales Geld. Deshalb sagen einige, dass Dash eine der wenigen Kryptowährungen ist, die Zahlungskarten - wie EC- oder Kreditkarten - ersetzen könnte.

Dies liegt daran, dass die Transaktionsabwicklung in diesem Projekt von zentraler Bedeutung ist. Niemand möchte sich überhaupt vorstellen, in einem Geschäft oder Restaurant zu bezahlen und etwa zehn Minuten oder mehr auf die Transaktionsbestätigung zu warten. Während wir es gewohnt sind, beispielsweise einen Tag auf einen Geldtransfer zwischen Einzelpersonen zu warten, erfolgen Kartentransaktionen mittlerweile fast schon sofort. Diese Funktionalität wird bei Dash als „InstantSend” bezeichnet.


Dash - InstantSend

Eine der wichtigsten Funktionen von Dash, die eine sofortige Überweisung und Zahlungsbestätigung beinhaltet und nicht länger als ein paar Sekunden dauert, ist das sogenannte „InstandSend”-Verfahren. Obwohl die Nutzung der Option InstantSend eine etwas höhere Provision als bei einer Standardüberweisung erfordert, ist diese im Vergleich immer noch niedrig.

Traditionelle Kryptowährungen benötigen bis zu zehn Minuten oder mehr, damit das Netzwerk feststellen kann, dass die Transaktion sowohl unwiderruflich ist, als auch keinen Versuch darstellt, wieder das gleiche Geld auszugeben, das bereits woanders ausgegeben wurde. Das braucht viel Zeit. Dank des Second-Level-Netzwerks ist dies für Dash kein Problem: Der Einsatz von besonders leistungsstarken dedizierten Servern - den sog. „Masternodes” - ermöglicht erweiterte Funktionen und Entscheidungsfindungen auf der Blockchain.

Masternodes sind nichts anderes als Knoten, die für das gesamte Netzwerk von zentraler Bedeutung sind. Ihre Besitzer müssen über 1.000 Einheiten der Dash-Währung verfügen sowie einen Server mit einem Zugang von mindestens 23 Stunden und eine private IP-Adresse vorweisen.

Um nochmal auf InstantSend zurückzukommen: Masternodes können aufgefordert werden, ein Quorum für eine Abstimmung darüber zu schaffen, ob die eingereichte Transaktion gültig ist oder nicht. Wenn ja, blockieren die Masternodes die Transaktionsdaten und übertragen die Informationen in das Netzwerk, was verspricht, dass die Transaktion später in den geschürften Blöcken berücksichtigt wird.

Die Entwickler von Dash behaupten, dass die InstantSend-Technologie Kryptowährungen wie Dash mit nahezu sofortigen Transaktionssystemen wie Kreditkarten konkurrieren lässt, ohne auf einem zentralen Organ zu basieren.


Vorteile von Masternodes

Die Eigentümer von Masternodes werden für ihre Arbeit zusätzlich belohnt sowie dafür, dass sie zuvor im Besitz von 1.000 Dash-Einheiten auf ihren Konten waren, die wie eine Art Kaution behandelt werden. Ihre Belohnung beträgt 45 Prozent der geschürften Coins, die von den Masternodes-Besitzern erhalten werden. Weitere 45 Prozent kommen zu Kryptowährungsminern, während die Besitzer kompletter Knoten entscheiden können, wofür die restlichen 10 Prozent der geschürften Coins ausgegeben werden. Standardmäßig werden die 10 Prozent für projektunterstützende Zwecke verwendet, aber Eigentümer von Knoten mit besonderer Bedeutung für das Netzwerk haben das Recht, darüber abzustimmen, wofür die Mittel speziell zugewiesen werden.


Dash - PrivateSend

Eine weitere Funktionalität der Masternodes ist das „PrivateSend”-Verfahren. Auch hier ist die Provision etwas höher, ähnlich wie bei InstantSend, die Dienstleistung jedoch bietet im Gegenzug viel mehr Privatsphäre bei ausgeführten Transaktionen von bis zu 1.000 Dash. Masternodes mischen digitale Coins, wodurch es fast unmöglich ist, die gesamte Transaktion zu verfolgen und den Absender oder Empfänger der Gelder zu identifizieren.


Dash - Mining und X11

Laut den Erfindern von Dash werden Online-Transaktionen mit Hilfe des kryptographischen Verfahrens „Proof of Work” gesichert. Innerhalb dieses Prozesses suchen hocheffiziente Computerprozessoren nach Lösungen für ein mathematisch schwieriges Problem, das durch den X11-Algorithmus definiert wird.

Der von Evan Duffield entwickelte X11-Algorithmus basiert auf elf der sichersten kryptographischen Techniken, die zum Zeitpunkt der Erstellung des Algorithmus bekannt waren. Vor allem sollte der Algorithmus den Energieverbrauch reduzieren und eine bestmögliche Verteilung der Coins gewährleisten. X11 wurde auch entwickelt, um den Schutz vor zukünftigen Schwachstellen zu gewährleisten, die in einer oder mehreren Funktionen entdeckt wurden, im Gegensatz zu Bitcoin, das auf einem einzelnen Algorithmus basiert.


Wie kann man Dash kaufen?

Die Dash-Kryptowährung kann an Kryptowährungsbörsen gegen eine andere Kryptowährung oder eine traditionelle Währung getauscht werden. Sobald Sie Eigentümer von Dash werden, halten Sie die Münzen bzw. Coins in einer elektronischen Geldbörse (dem sog. „Wallet”) und können damit Transaktionen an Orten ausführen, die Dash akzeptieren.

Wenn Sie jedoch lediglich an Spekulationen von Dash-Wertschwankungen interessiert sind, das heißt die Spekulation, ob der Dash-Wert in Zukunft steigen oder Fallen wird, so könnten Sie in Differenzkontrakte investieren, die als CFDs bezeichnet werden. So haben Sie die Möglichkeit sowohl auf steigende als auch auf fallende Preise dieser Kryptowährung zu setzen - ganz ohne Wallet und ohne Dash-Coins besitzen zu müssen. Und das alles bestenfalls mit einem lizenzierten, börsennotierten Broker - für Ihre Sicherheit. 

Jetzt Livekonto eröffnen oder zuerst Demokonto testen

Betreten Sie den Markt mit der preisgekrönten, intuitiven und einfach zu verwendenden Investment App

Livekonto eröffnen Demokonto testen

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Xtb logo

Schließen Sie sich weltweit
1 000 000 Investoren an

Wir verwenden Cookies

Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.

Diese Gruppe enthält Cookies, die für den Bereich unserer Webseite notwendig sind. Sie sind an Funktionen wie Spracheinstellungen, Verkehrsverteilung oder Aufrechterhaltung der Benutzersitzung beteiligt. Sie können nicht deaktiviert werden.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
SERVERID
userBranchSymbol Verfallsdatum: 2. März 2024
adobe_unique_id Verfallsdatum: 1. März 2025
SESSID Verfallsdatum: 2. März 2024
__hssc Verfallsdatum: 1. März 2024
__cf_bm Verfallsdatum: 1. März 2024

Wir verwenden Tools, mit denen wir die Nutzung unserer Seite analysieren können. Mit solchen Daten können wir die Benutzererfahrung unseres Angebots verbessern.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
_gid Verfallsdatum: 9. September 2022
_vwo_uuid_v2 Verfallsdatum: 2. März 2025
_gaexp Verfallsdatum: 3. Dezember 2022
_gat_UA-22397013-1 Verfallsdatum: 8. September 2022
_gat_UA-121192761-1 Verfallsdatum: 8. September 2022
_ga_CBPL72L2EC Verfallsdatum: 1. März 2026
AnalyticsSyncHistory Verfallsdatum: 31. März 2024
_ga Verfallsdatum: 1. März 2026
__hstc Verfallsdatum: 28. August 2024
__hssrc

Diese Gruppe von Cookies wird verwendet, um Ihnen Werbung zu Themen zu zeigen, die Sie interessieren. Sie ermöglichen uns auch die Überwachung unserer Marketing-Aktivitäten und helfen uns, die Leistung unserer Anzeigen zu messen.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
MUID Verfallsdatum: 26. März 2025
_omappvp Verfallsdatum: 11. Februar 2035
_omappvs Verfallsdatum: 1. März 2024
_uetsid Verfallsdatum: 2. März 2024
_uetvid Verfallsdatum: 26. März 2025
_fbp Verfallsdatum: 30. Mai 2024
fr Verfallsdatum: 7. Dezember 2022
lang
muc_ads Verfallsdatum: 7. September 2024
_ttp Verfallsdatum: 26. März 2025
lang
_tt_enable_cookie Verfallsdatum: 26. März 2025
_ttp Verfallsdatum: 26. März 2025
hubspotutk Verfallsdatum: 28. August 2024

Cookies aus dieser Kategorie speichern Ihre Angaben, die Sie bei der Nutzung der Website angegeben haben, so dass sie bereits vorhanden sind, wenn Sie die Seite nach einiger Zeit wieder besuchen.

Cookie-Bezeichnung
Beschreibung
UserMatchHistory Verfallsdatum: 31. März 2024
bcookie Verfallsdatum: 1. März 2025
lidc Verfallsdatum: 2. März 2024
personalization_id Verfallsdatum: 7. September 2024
bscookie Verfallsdatum: 1. März 2025
li_gc Verfallsdatum: 28. August 2024

Diese Seite verwendet Cookies. Die meisten Webseiten verwenden Cookies, die in Ihrem Browser gespeichert werden, um Ihr Web-Erlebnis zu personalisieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien Sie können Cookies verwalten, indem Sie auf "Einstellungen" klicken. Wenn Sie mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden sind, klicken Sie auf "Alle akzeptieren".

Region und Sprache ändern
Land des Wohnsitzes
Sprache