AUDUSD steigt, da die Risikobereitschaft zunimmt

13:38 9. Dezember 2022

Die sich verbessernde Risikostimmung belastete den Greenback und ließ risikoempfindliche Währungen wie den AUD im Laufe des heutigen Handelstages aufwerten. Die Lockerung der Covid-Beschränkungen in China und die Gespräche zwischen Vertretern der USA und Russlands in Istanbul überschatteten vorübergehend die erneuten globalen Rezessionssorgen und die Unsicherheit über die nächsten Schritte der Fed. Unterdessen zeigten die jüngsten Daten, dass die australische Wirtschaft im dritten Quartal weniger als erwartet expandierte, da Preisdruck und steigende Zinssätze den Inlandsverbrauch dämpften, während sich der Handelsüberschuss des Landes im Oktober verringerte, dennoch erklärte die RBA, dass sie mit einer weiteren Straffung rechne, um die Inflation zu senken. Aus technischer Sicht prallte das AUDUSD-Paar von der wichtigen Unterstützung bei 0,6700 ab und testet derzeit den SMA200 (rote Linie), der in der Vergangenheit mehrfach als Widerstand fungierte. Sollte es zu einem Durchbruch nach oben kommen, könnte sich die Aufwärtsbewegung in Richtung des Widerstands bei 0,6880 fortsetzen, der durch frühere Kursreaktionen und die obere Grenze der 1:1-Struktur gekennzeichnet ist. 

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

AUDUSD im D1-Chart: xStation5

Im Vorfeld der heutigen US-Inflationsdaten ist eine Schwäche des Dollars gegenüber den meisten Hauptwährungen zu beobachten, während die Währungen der Schwellenländer einen Teil ihrer jüngsten Gewinne wieder abgeben. Quelle: xStation5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück