Chart des Tages: EURGBP (29.09.2022)

08:35 29. September 2022

Die Ankündigung neuer fiskalischer Maßnahmen des Vereinigten Königreichs am vergangenen Freitag löste einen massiven Ausverkauf am GBP und an den britischen Anleihemärkten aus. Die Märkte erwarteten, dass die Bank of England handeln würde, um die Situation zu entspannen, aber sie erwarteten eine Zinserhöhung innerhalb der Sitzung. Die BoE beschloss jedoch, die für nächsten Montag vorgesehene Zinserhöhung zu verschieben und stattdessen ein befristetes QE-Programm aufzulegen, in dessen Rahmen sie versprach, langfristige britische Anleihen in der zur Beruhigung der Lage erforderlichen Menge aufzukaufen. 

Dies hat nur zu einer kurzfristigen Erleichterung auf dem GBP-Markt geführt, aber es sollte gesagt werden, dass der Wechselkurs nicht das Ziel der BoE war. Das Ziel der BoE war es, dem Anstieg der britischen Renditen entgegenzuwirken, und es gelang ihr, die Renditen 10-jähriger britischer Anleihen auf das Niveau von Anfang der Woche, d. h. in die Nähe von 4%, zu senken. Dadurch entspannte sich die Situation, aber die der Anleihenkrise zugrunde liegenden Faktoren bleiben unverändert, und es herrscht große Unsicherheit darüber, was nach dem 14. Oktober, wenn die Anleihekäufe auslaufen, geschehen wird. Darüber hinaus ist der Spielraum für eine Änderung dieser Gründe eher gering, da die britische Premierministerin Truss heute ihre Politik mit den Worten verteidigte, dass dies der "richtige Plan" für das Vereinigte Königreich sei und dass die Schwierigkeiten nicht nur auf das Vereinigte Königreich beschränkt seien, sondern ein globales Problem darstellen.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Ein Blick auf EURGBP im D1-Chart zeigt, dass das Paar am Montag auf den höchsten Stand seit Mitte September 2020 gestiegen ist, bevor es wieder zurückfiel. Während sich das Paar weiterhin auf hohem Niveau bewegt, bot die mittelfristige Kurszone von 0,8870 in den letzten Tagen Unterstützung. Das Paar könnte im Laufe des heutigen Tages während der Veröffentlichung der deutschen VPI-Daten für September (14:00 Uhr) sowie der BoE-Reden am Nachmittag (Ramsden, Tenreyro und Pill) eine erhöhte Volatilität erfahren. Die Redner der BoE könnten interessanter sein, da sie wahrscheinlich auf das Thema des neu angekündigten QE eingehen werden.

Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück