Chart des Tages: WTI (14.10.2021)

10:34 14. Oktober 2021

Die Rallye am Ölmarkt wurde zu Beginn dieser Woche gestoppt. Die zunehmende Risikoaversion hat sowohl die Aktienmärkte als auch die Ölpreise belastet. Es gab auch einige fundamentale ölspezifische Nachrichten, die die schwache Performance von Rohöl in dieser Woche erklären können. So hat die OPEC in ihrem Monatsbericht ihre Prognose für das Wachstum der weltweiten Ölnachfrage in diesem Jahr gesenkt. Die Gruppe der Ölproduzenten erwartet, dass die tägliche Ölnachfrage im Jahr 2021 um 5,8 Millionen Barrel auf 96,6 Millionen Barrel steigen wird. Die vorherige Prognose ging von einem Anstieg um 5,96 Millionen Barrel aus. Gleichzeitig hat die OPEC die Prognosen für ihre eigene Produktion erhöht und erwartet nun, dass das gesamte Kartell im letzten Quartal des Jahres 29,36 Millionen Barrel pro Tag fördern wird. Man beachte, dass die OPEC-Produktion im September bei 27,33 Mio. Barrel pro Tag lag, sodass für das vierte Quartal mit einer wesentlich höheren Produktion gerechnet wird. Die Kombination aus geringerer Nachfrage und höherem Angebot wirkt sich im Allgemeinen negativ auf die Preise aus.

Der Blick auf den WTI-Chart (OIL.WTI) zeigt, dass sich der Preis im Laufe der Woche langsam nach unten bewegt hat. Durch die jüngsten lokalen Hochs lässt sich eine Abwärtstrendlinie ziehen. OIL.WTI wird heute leicht höher gehandelt, aber solange die Bullen den Preis nicht über die oben genannte Trendlinie drücken, könnte eine Long-Position ein riskantes Unterfangen sein. Sollte ein weiterer Durchbruch nach oben nicht gelingen, könnte ein Pullback einsetzen, wobei die 100-Stunden-Linie (grüne Linie) im Bereich von $80,00 die erste zu beachtende Unterstützung darstellt. Die Volatilität des Ölpreises könnte heute um 17:00 Uhr zunehmen, wenn der DOE-Bericht über die Lagerbestände veröffentlicht wird. Der gestrige API-Bericht deutete auf einen starken Anstieg der Ölvorräte um 5,21 Millionen Barrel hin, während der Markt mit einem Anstieg von nur 0,1 Millionen Barrel gerechnet hatte.

Quelle: xStation 5
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.900 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück