Coronavirus: Markt-Update

12:45 8. Oktober 2020

COVID-19 verbreitet sich weiterhin mit Rekordtempo über die ganze Welt. Die Zahl der Infektionen lag bei über 36,4 Millionen, und mehr als eine Million Menschen verloren ihr Leben durch das Coronavirus. Regierungen auf der ganzen Welt haben neue Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie erlassen, die zu den bereits eingeführten Maßnahmen hinzukommen.

Gestern wurde ein Rekord von 343.386 neuen Coronavirus-Fällen gemeldet. Inzwischen liegt der 7-Tage-Durchschnitt bei 304.879. Quelle: Worldometers

- Brasilien meldete am gestrigen Dienstag 31.404 Neuinfektionen. Inzwischen hat die Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Brasilien die fünf Millionen überschritten.

- Italien verzeichnete am Mittwoch 3.677 neue Coronavirus-Infektionen, die meisten seit mehr als fünf Monaten und mehr als am Dienstag, als 2.677 neue Fälle gemeldet wurden. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat das Land das Tragen von Gesichtsmasken in Außenbereichen zur Pflicht gemacht und wird voraussichtlich strengere Antivirus-Maßnahmen verabschieden.

- Frankreich meldete am Mittwoch einen zweiten Tagesrekord an neuen COVID-19-Infektionen innerhalb von fünf Tagen mit fast 19.000 zusätzlichen Fällen innerhalb von 24 Stunden, während die Krankenhausaufenthalte ein 3-Monats-Hoch erreichten.

- Im Vereinigten Königreich nehmen die neuen Coronavirus-Fälle um etwa 14.000 pro Tag zu. Die Regierung von Premierminister Boris Johnson sagte, sie erwäge angesichts des Anstiegs der COVID-19-Fälle zusätzliche Einschränkungen für Teile Nordenglands.

- Die schottischen Gesetzgeber werden zusammenkommen, um festzulegen, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um die Ausbreitung des Coronavirus in der Region zu stoppen, nachdem die Zahl der Krankenhauseinweisungen in den letzten Tagen um 60% gestiegen ist.

- Spanien meldete am Mittwoch 10.491 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, nachdem am Dienstag 11.998 Fälle verzeichnet worden waren.

- Wisconsin ist einer von mehreren US-Bundesstaaten, in denen in den letzten Tagen Rekorde bei den Krankenhauseinweisungen verzeichnet wurden. Eine Reuters-Zählung zeigt, dass Wisconsin etwa 15 Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Einwohner verzeichnet, dreimal mehr als im Juni. Wisconsin verzeichnet auch einen Anstieg der siebentägigen durchschnittlichen Rate positiver Testergebnisse, die nach Angaben des Bundesstaates bei 17% liegt.

- Polen meldete am Mittwoch eine Rekordzahl von 4.280 neuen Coronavirus-Fällen und 76 neue Todesfälle.

Viele Länder in Europa melden einen Rekordanstieg der neuen COVID-19-Fälle. Quelle: Financial Times
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück