DE30 fällt unter 14.000 Punkte

12:21 10. Juni 2022
  • Europäische Indizes geben nach
  • DE30 fällt unter 14.000 Punkte
  • Lufthansa streicht im Juni 900 Flüge wegen Personalmangels

Die europäischen Aktienmärkte notieren am letzten Handelstag der Woche im Minus. Die hawkische Haltung der großen Zentralbanken sowie neue Lockdowns in China drücken auf die Stimmung an den globalen Märkten. Der deutsche Leitindex bricht zum ersten Mal seit dem 26. Mai unter die Marke von 14.000 Punkten ein. Der italienische FTSE MIB (ITA40) ist mit einem Minus von 2,9% aktuell der am schlechtesten abschneidende europäische Blue-Chip-Index.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Der DE30 erreichte schnell den Zielbereich des SKS-Musters bei 14.210 Punkten. Die Rückgänge haben jedoch nicht aufgehört, und der Index bewegt sich weiter nach unten. Heute Morgen wurde die 14.000-Punkte-Marke unterschritten, obwohl die Bullen versuchen, den Kurs wieder darüber zu drücken. Die nächste Unterstützung ist im Bereich von 13.880 Punkten zu finden. Quelle: xStation 5

Das Europäische Parlament hat für ein Verkaufsverbot für neue Diesel- und Benzin-Pkw und Transporter ab 2035 gestimmt. Europäische Autohersteller wie BMW (BMW.DE), Volkswagen (VOW1.DE) oder Mercedes Benz (MBG.DE) sind bereits dabei, ihre neue Flotte vollständig elektrisch zu machen, aber Industriegruppen warnen, dass ein solch striktes Verbot zu Arbeitsplatzverlusten und höheren Preisen für die Verbraucher führen wird.

Die Lufthansa (LHA.DE) gab bekannt, dass sie aufgrund von Personalengpässen rund 900 für Juli geplante Flüge streichen musste. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Inlands- und Kurzstreckenflüge in Europa. Die meisten dieser Flüge waren für die Wochenenden geplant und machten etwa 5% der Wochenendkapazität aus. 

Der Aktienkurs der Lufthansa (LHA.DE) fällt zurück, nachdem es wiederholt nicht gelungen ist, die 200-Tage-Linie (lila Linie) zu überwinden. Die Aktie hat die Unterstützung bei 6,55 Euro unterschritten und droht auf das Tief von Anfang März bei 5,40 Euro zu fallen. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück