ūüĒĹūüĒĹDE30 gibt Anfangsgewinne wieder ab

13:33 24. Januar 2022

ūüďČ Die Unsicherheit √ľber die Ukraine und der Ausverkauf an der Wall Street am Freitag setzen die europ√§ischen Indizes unter Druck

Der heutige kleine Aufschwung an den europ√§ischen Aktienm√§rkten hielt nicht lange an. Die europ√§ischen Blue-Chip-Indizes starteten mit bullischen Kursl√ľcken in den heutigen Handel. Die gute Stimmung hielt jedoch nicht lange an und die Indizes begannen, ihre Gewinne wieder abzugeben. Selbst die besser als erwartet ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, bei denen der Index f√ľr das verarbeitende Gewerbe wieder √ľber 60 und der f√ľr den Dienstleistungssektor wieder √ľber 50 stieg, √§nderten an der Situation wenig.

Der Pessimismus an den europ√§ischen M√§rkten kann auf die Schw√§che der US-Aktien zur√ľckgef√ľhrt werden, die am Freitag einen weiteren Ausverkauf erlebten. Au√üerdem tr√§gt die Situation zwischen der Ukraine und Russland zur Unsicherheit in Europa bei. Westliche L√§nder verlegen milit√§rische Ausr√ľstung in die Ukraine, in der Hoffnung, dass dies Russland von einer Invasion des Landes abh√§lt. Unterdessen erkl√§rt Russland, dass jede Aufstockung westlicher Truppen in der Ukraine mit einer Aufstockung russischer Truppen an der ukrainisch-russischen Grenze beantwortet wird. Das Vereinigte K√∂nigreich und die USA haben die Familien ihrer Diplomaten aus der Ukraine evakuiert, w√§hrend die NATO ank√ľndigte, Kriegsschiffe und Kampfjets n√§her an die Ukraine zu verlegen. Russland hat zwar erkl√§rt, dass es nicht beabsichtige, in die Ukraine einzumarschieren, h√§lt aber weiterhin rund 150.000 Soldaten in der N√§he der Grenze bereit.

Der DE30 wird auf dem niedrigsten Stand seit dem 21. Dezember 2021 gehandelt und testet das 78,6%-Retracement des j√ľngsten Aufw√§rtsimpulses. Der Index fiel am Freitag unter die 200-Tage-Linie. Die n√§chste wichtige Unterst√ľtzung ist im Bereich von 15.000 Punkten zu finden. Es ist anzumerken, dass der russische RTS (RUS50) seinen Ausverkauf wieder aufgenommen hat und heute √ľber 6% f√§llt. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsans√§tze von XTB dar.

Teilen:
Zur√ľck