DE30 schätzt Auswirkungen der Entscheidungen der Zentralbanken ein

14:01 22. September 2022
  • Markt schätzt Auswirkungen von Zinserhöhungen der Zentralbanken ein
  • Kommentare des CFO unterstützen Deutsche Bank

Der Donnerstag auf dem Alten Kontinent bringt eine gemischte Stimmung unter den wichtigsten Aktienbenchmarks. Die Anleger schätzen ein, wie sich die gestrige Entscheidung des Offenmarktausschusses auf den Markt auswirken wird. Die heutige Sitzung ist ebenso interessant wie die gestrige. Die Zinsentscheidungen wurden heute in Japan, dem Vereinigten Königreich, der Schweiz, Norwegen und der Türkei getroffen.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Der Swap-Markt rechnet derzeit mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 86% für eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte auf der Oktober-Sitzung der EZB. Quelle: Bloomberg

DE30 im D1-Chart. Die deutschen Standardwerte versuchen sich heute zu erholen und liegen wieder über der 12.700-Punkte-Marke. Quelle: xStation 5

Die Sitzung am Donnerstag bringt gemischte Bewertungen für die meisten Wirtschaftssektoren. Am schlechtesten schneiden derzeit die Immobilienunternehmen ab. Finanzunternehmen und Banken entwickeln sich gut.

Die Deutsche Bank (DBK.DE) verzeichnet heute starke Kursgewinne. Der Finanzvorstand teilte mit, dass das Unternehmen auf dem besten Weg sei, das obere Ende seiner Gewinnprognosen für 2023 zu erreichen. Laut von Moltke gleichen die hohen Zinsen die Auswirkungen einer schwächeren Wirtschaft mehr als aus.

Die Aktien von Uniper (UN01.DE) versuchen, den gestrigen Ausverkauf wettzumachen und werden heute mit einem Plus von mehr als 7% gehandelt.

Veränderungen der institutionellen Beteiligungen an einzelnen Unternehmen des DE30 (Daten der letzten Sitzung). Quelle: Bloomberg

Die größten prozentualen Veränderungen bei den im DE30 enthaltenen Unternehmen. Quelle: Bloomberg

Die aktivsten Aktien im DE30. Quelle: Bloomberg

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück