ūüí≤Dollar wertet nach Inflationsdaten weiter ab

14:50 15. November 2022

US-Aktien erholen sich und AUDUSD durchbricht eine wichtige Widerstandszone

Der US-Dollar wertet im Vorfeld der nordamerikanischen Sitzung weiter ab, da die neuen Daten zu den Erzeugerpreisen sowie die j√ľngsten dovishen Kommentare der stellvertretenden Fed-Vorsitzenden Lael Brainard und des US-Notenbanker Christopher Waller Hoffnungen auf eine Verlangsamung der Zinserh√∂hungen wecken. Der Erzeugerpreisindex, der die Preise f√ľr die Endnachfrageprodukte misst, stieg im Oktober um 0,2% im Monatsvergleich, w√§hrend Analysten einen Anstieg um 0,4% erwartet hatten. Der Bericht zeigte auch, dass der EPI im Jahresvergleich schw√§cher ausfiel als erwartet.

Infolgedessen stiegen die an den Leitindex Dow Jones gekoppelten Aktien-Futures am Dienstag um 1% und die an den S&P 500 und den Nasdaq gekoppelten Futures um 1,5% bzw. 2,5%, w√§hrend der Dollar gegen√ľber einem Korb der wichtigsten W√§hrungen deutlich nachgab und zum ersten Mal seit drei Monaten unter die Marke von 106 fiel. Einige der ausgepr√§gtesten Verkaufsaktivit√§ten fanden gegen√ľber dem australischen Dollar und dem britischen Pfund statt.

AUDUSD gelang es, den Widerstand bei 0,6700 zu √ľberwinden, der durch fr√ľhere Kursreaktionen und die Abw√§rtstrendlinie markiert wird. Der n√§chste zu beachtende Widerstand liegt bei 0,6900. Quelle: xStation 5

Der US100 prallte an der wichtigen Unterst√ľtzung bei 11.700 Punkten ab. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zur√ľck