Eilmeldung: EURUSD fällt nach US-Datenpaket unter 1,12

14:48 24. November 2021

Die US-Wirtschaft wuchs im 3. Quartal 2021 um annualisierte 2,1% gegenüber dem Vorquartal, was leicht über der vorherigen Schätzung von 2%, aber unter den Prognosen von 2,2% liegt. Die Aktualisierung spiegelt in erster Linie die Aufwärtsrevisionen bei den persönlichen Konsumausgaben und den privaten Lagerinvestitionen wider.

Die Zahl der Amerikaner, die in der am 20. November zu Ende gegangenen Woche Arbeitslosenunterstützung beantragten, lag bei 0,190 Millionen, verglichen mit 0,268 Millionen in der Vorwoche. Der heutige Wert lag unter den Markterwartungen von 0,260 Millionen. Dies ist der niedrigste Stand seit 1969.

Die Zahl der Folgeanträge, die den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung um eine Woche hinterherhinkt, sank von 2,080 Millionen auf 2,049 Millionen, während Analysten einen Rückgang auf 2,033 Millionen erwartet hatten. 

Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter in den USA fielen im Oktober um 0,5% gegenüber dem Vormonat, nach einem nach unten revidierten Rückgang von 0,4% im September und lagen deutlich unter den Marktprognosen von 0,2%. 

Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter ohne Transportwesen stiegen im Oktober im Monatsvergleich um 0,5%, während die Erwartungen der Analysten bei 0,7% lagen.

EURUSD fiel nach den heutigen Datenveröffentlichungen unter die Unterstützung bei 1,1200, die mit der unteren Begrenzung der Keilformation zusammenfällt, und bewegt sich auf die nächste Unterstützungsmarke bei 1,1170 zu. Quelle: xStation 5
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück