Marktkommentar: Euphorie verflogen

08:30 20. Mai 2020

Die Wall Street wird weiterhin von den Schlagzeilen zur Impfstoffstudie von Moderna beeinflusst, wobei die große Euphorie von Anfang der Woche verflogen zu sein scheint. 

Ein Bericht der Nachrichtenwebsite STAT ließ Zweifel an den positiven Zwischenergebnissen aufkommen. Der US500 konnte am Dienstag im vorbörslichen Handel ein neues Hoch in der Mitte März begonnenen Rallye ausbilden. Die Gewinne wurden jedoch schnell wieder abgegeben und in den letzten beiden Handelsstunden der US-Sitzung verlor der Index an Boden (-1,05%). Seit Ende April versuchen die Bullen, den 200er-EMA sowie das Fibonacci-Retracement von 61,8% des Ausverkaufs von Februar und März zurückzugewinnen.

Die gestrigen ACEA-Daten haben gezeigt, dass die Autoverkäufe in der EU auf ein Viertel geschrumpft sind. Deutschland war mit einem Rückgang von 61% im Jahresvergleich am wenigstens betroffen. Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind im Mai deutlich stärker gestiegen als erwartet (von 28,2 auf 51 Punkte / Erwartung: 32 Punkte). Dies ist der höchste Stand seit April 2015. EURUSD kam gestern in die Nähe der 1,10. Die Marke ist seit Mitte April unüberwindbar und kann als Obergrenze einer breiten Seitwärtsrange gesehen werden.

Der DE30 bewegt sich seit gestern Vormittag in einer engen Handelsspanne zwischen 10.970 und 11.080 Punkten. Das Fibonacci-Retracement von 23,6% der mehrtägigen Aufwärtsbewegung begrenzt die Verluste, während die Bullen nicht in der Lage sind, die Gewinne oberhalb von 11.000 Punkten auszubauen. Ein Ausbruch aus der Range könnte für mehr Klarheit sorgen. 
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück