Marktkommentar: Handel in Asien gedämpft

09:40 4. Mai 2021

Der DE30 prallt nach einer gemischten Sitzung in Asien von dem Widerstandsbereich bei 15.250 Punkten ab.

Nach der Schwäche der Tech-Riesen wie Tesla und Amazon gaben die US-Aktienfutures am Dienstag nach und die asiatischen Aktien wurden gemischt gehandelt. Die Börsen in Japan und auf dem chinesischen Festland blieben feiertagsbedingt geschlossen, was das Handelsvolumen in der gesamten Region dämpfte. Fed-Chef Jerome sagte gestern, dass sich die US-Wirtschaft zwar erhole, sie jedoch „noch nicht über den Berg" sei. Der S&P 500 konnte seine Intraday-Gewinne nicht halten und beendete die Sitzung im Tageschart mit einer bärischen Hammerkerze.

EURUSD gibt am Dienstag seine gestrigen Gewinne größtenteils ab. Am Montag konnte sich das Paar kurzzeitig bis auf 1,2076 erholen und über dem entscheidenden Widerstandsbereich bei 1,2055 schließen. Hier begann am vergangenen Mittwoch der letzte Aufwärtsimpuls. Mit dem Rückgang vom Freitag wurde die Marke jedoch per Tagesschlusskurs gebrochen, sodass der gestrige Anstieg lediglich als Aufwärtskorrektur zu sehen ist. Ohne eine nachhaltige Rückkehr über 1,2055 könnten die Tiefs bei 1,1990 und 1,1960 angepeilt werden.

Der DE30 startete am Dienstag schwächer in Handel und testete kurz nach der europäischen Eröffnung die obere Grenze der mehrtägigen Seitwärtsrange bei 15.250 Punkten. Sollte ein Ausbruch gelingen, könnten sich die Händler auf die horizontale Trendlinie bei 15.326 Punkten konzentrieren, die den Index seit zwei Wochen von einem stärkeren Anstieg abhält. Erst dann wäre der Weg zum Allzeithoch frei. Die untere Grenze befindet sich bei rund 15.110 Punkten.

Maximilian Wienke, CFTe
Marktanalyst bei XTB
maximilian.wienke@xtb.de 
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.000 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück