Marktkommentar: Nasdaq mit erneuter Umkehr

10:35 31. Juli 2020

Die US-Daten vom Donnerstag zeigten, dass sich die Dynamik der konjunkturellen Erholung verlangsamt hat und die Schwäche des Arbeitsmarktes weiter anhielt. 

Die USA erlebten im zweiten Quartal einen historischen Konjunktureinbruch von -32,9% (annualisiert) und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche um 1,43 Millionen gestiegen. Des Weiteren schwebte Donald Trump die Idee vor, die Präsidentschaftswahl am 3. November auf einen Zeitpunkt nach dem Abklingen der Pandemie zu verschieben. Der Nasdaq konnte dennoch im Plus schließen, da die Quartalszahlen von Facebook, Apple, Amazon und Alphabet am Abend für eine Umkehr sorgten. 

EURUSD profitierte gestern von der Dollar-Schwäche und konnte nach einem dritten Test das Hoch vom September bei 1,18 durchbrechen. Die Coronavirus-Situation in Europa ist besser als die in den USA und es gibt bislang keine Einigung über das nächste US-Konjunkturpaket. Das Paar steigt bereits seit sechs Wochen in Folge an und konnte die 12 Jahre alte Abwärtstrendlinie überwinden. Am Freitag verliert die jüngste Aufwärtsbewegung an Dynamik, da im H4-Chart zwei lange obere Schatten zu beobachten sind.

Der DE30 durchbrach am Donnerstag die entscheidende Unterstützungszone bei 12.800 Punkten und verlor kurzzeitig fast 5% an Wert. Am Ende des Tages konnte der Kurs zumindest zurück über den 12.440-Punkte-Bereich gebracht werden. Dieser diente zwischen Mitte Juni und Anfang Juli als Widerstand und zwischen Anfang und Mitte Juli als Unterstützung. Am Freitag war der Rückgang zwar von kurzer Dauer, doch ein stärkeres Kaufinteresse bleibt bislang aus.
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück