Morgenticker (29.09.2022)

06:56 29. September 2022

- Die US-Indizes erholten sich gestern von den Verlusten zu Beginn der Sitzung und beendeten den Handel mit deutlichen Gewinnen. Der S&P 500 stieg um 1,97%, der Dow Jones legte um 1,88% zu und der Nasdaq um 2,05%. Der Russell 2000 sprang um 3,17% nach oben

- Die verbesserte Stimmung ging mit einem Rückgang der US-Renditen und einer Abschwächung des US-Dollars einher. Die 10-jährigen US-Renditen gingen von rund  4% auf unter 3,8% zurück

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

- Die Stimmung wurde zusätzlich durch die Äußerungen von Fed-Mitglied Bostic gestützt. Er sagte zwar, dass er eine weitere Zinserhöhung um 75 Basispunkte auf der nächsten FOMC-Sitzung befürworten würde, meinte aber auch, dass es erste Anzeichen für einen nachlassenden Preisdruck gäbe

- Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum folgten dem Beispiel der USA und notierten ebenfalls höher. Der Nikkei legte um 0,8% zu, der S&P/ASX 200 stieg um 1,8% und der Kospi legte um 0,9% zu. Die chinesischen Indizes wurden um 0,2-0,5% höher gehandelt

- Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

- Fed-Mitglied Evans: Leitzinsen von 4,50-4,75% Ende 2022 oder Ende Q1 2023 wären eine gute Ausgangsbasis

- Der britische Finanzminister sagte, dass der Kurs bei den Steuersenkungsplänen nicht geändert werden wird

- RBC sieht eine Chance auf eine Produktionskürzung von 0,5 bis 1 Mio. Barrel pro Tag beim nächsten Treffen der OPEC+ (5. Oktober 2022)

- BlackRock meidet die meisten Aktien, da die Märkte eine bevorstehende Rezession noch nicht vollständig eingepreist haben

- Australischer VPI verlangsamte sich im August von 7,0% auf 6,8% im Jahresvergleich

- Die wichtigsten Kryptowährungen notieren heute etwas niedriger. Bitcoin fällt um 0,7%, während Ethereum um 0,8% niedriger gehandelt wird

- Öl und Edelmetalle werden heute schwächer gehandelt, da der USD über Nacht wieder etwas an Boden gewinnen konnte. Brent und WTI fallen um 0,4%, während Gold um 1% niedriger gehandelt wird

- USD und JPY sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während GBP und NZD die größten Nachzügler sind

Der Russell 2000 (US2000) prallte an der Unterstützungszone von 1.650 Punkten ab und startete eine starke Aufwärtsbewegung. Der Index sprang gestern aufgrund einer allgemeinen Verbesserung der Stimmung um über 3%. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück