⏫Nasdaq steigt vor den US-Inflationsdaten

13:53 9. Dezember 2022

Die Daten zu den Erzeugerpreisen um 14:30 Uhr werden einen Hinweis auf den Verbraucherpreisindex und die FOMC-Entscheidung (nächste Woche) geben.

Der Bericht zu den US-Erzeugerpreisen wird von den Anlegern oft übersehen. Das heutige Ergebnis wird jedoch anders sein, da es vor dem VPI-Bericht (nächsten Dienstag, 14:30 Uhr) kommt, der ein Schlüsselbericht für die Federal Reserve (FOMC-Entscheidung - nächsten Mittwoch, 20:00 Uhr) ist. Während es so aussieht, als sei eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte beschlossene Sache, könnte eine deutliche Überraschung bei den Inflationsdaten die Fed-Mitglieder dazu veranlassen, andere Optionen in Betracht zu ziehen, und könnte auch die Forward Guidance der Fed beeinflussen.

Es ist offensichtlich, dass sich die Inflation rund um den Globus verlangsamt. Der chinesische EPI liegt bereits seit zwei Monaten im negativen Bereich, während der chinesische VPI auf unter 2% gesunken ist. In den Vereinigten Staaten sind die Kraftstoffpreise im November um 7% gesunken. Die Dieselpreise bleiben jedoch auf einem hohen Niveau. Daher kann man nicht davon ausgehen, dass sich die Änderungen bei den Kraftstoffpreisen in gleichem Maße auf den Verbraucherpreisindex auswirken werden. Andere US-Daten deuten jedoch auf einen nachlassenden Preisdruck hin.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Es wird erwartet, dass die Gesamtinflation (EPI) im November von 8,0% auf 7,2% zurückgegangen ist. Die Kerninflation dürfte von 6,7% auf 5,9% im Jahresvergleich zurückgegangen sein. Im Vergleich zum Vormonat sehen die Erwartungen jedoch nicht so rosig aus. Es wird erwartet, dass die Gesamtinflation auf dem Niveau von Oktober (0,2% im Monatsvergleich) bleibt, während die Kerninflation bei 0,2% im Monatsvergleich (0,0% im Oktober) liegen dürfte. Die Marktteilnehmer werden nach Anzeichen für eine weitere Verlangsamung des Preiswachstums Ausschau halten, die die jüngste Erholung an der Wall Street und die Abschwächung des USD rechtfertigen würden. Wird jedoch keine solche Verlangsamung festgestellt, könnte dies ein deutliches Signal für die Fed sein, dass das Inflationsproblem noch nicht gelöst ist und weitere Maßnahmen erforderlich sein könnten.

Die Erholung des Nasdaq (US100) hinkt derjenigen der anderen Aktienindizes wie dem US500 oder DAX / DE30 hinterher. Wenn die heutigen Inflationsdaten niedriger ausfallen als erwartet, könnte sich der US100 in Richtung der oberen Begrenzung des Keilmusters bewegen und eine potenzielle Rückkehr über die 12.000-Punkte-Marke unterstützen. Andererseits könnte ein höher als erwartetes Ergebnis zu einem erneuten Test der unteren Begrenzung des Keilmusters führen. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Teilen:
Zurück