Twitter bricht vorbörslich um 18% ein, da der Deal laut Musk auf Eis liegt

13:15 13. Mai 2022

Die Aktien von Twitter (TWTR.US) brechen heute vorbörslich um 18% ein, nachdem Elon Musk erklärt hat, dass der Deal vorübergehend auf Eis gelegt wurde. Der Tesla-CEO sagte, dass die Übernahme auf Eis gelegt wurde, bis Details zu den Berechnungen vorliegen, dass Spam- und Bot-Konten weniger als 5% der täglichen monetarisierbaren Nutzer von Twitter ausmachen. Es ist unklar, was dies bedeutet, da die Details im Moment noch spärlich sind. Nichtsdestotrotz deuten die aktuellen vorbörslichen Notierungen darauf hin, dass die kommende Sitzung für Twitter-Aktionäre eine wilde werden könnte.

Elon Musk informierte in einem Tweet, dass der Twitter-Deal auf Eis gelegt wurde. Quelle: Twitter

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Die aktuellen vorbörslichen Kurse deuten auf einen massiven Einbruch von 18% zu Beginn der Sitzung an der Wall Street hin. Quelle: Bloomberg

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück