Wirtschaftskalender: Daten zum US-Verbrauchervertrauen

09:50 25. Februar 2020

++ CB-Verbrauchervertrauen dürfte sich im Februar verbessern ++ Europäische Futures deuten auf eine höhere Eröffnung hin ++ Home Depot wird als letztes Dow-Jones-Mitglied seine Ergebnisse präsentieren ++

Die Aktien in Asien setzten heute ihren Abwärtstrend fort, aber es waren auch einige Gewinne erkennbar, zum Beispiel in Südkorea. Während der europäischen Handelszeit wird jedoch eine bessere Stimmung erwartet, da die Futures des DE30 auf eine höhere Eröffnung hindeuten. Auch die Wall-Street-Futures werden höher gehandelt. Die einzige wichtige Veröffentlichung ist das Verbrauchervertrauen des Conference Board. Abgesehen davon sollte man sich auf die Nachrichten zum Coronavirus konzentrieren.

10:00 Uhr | Polen | Arbeitslosenquote (Januar): Erwartung: 5.5% / Vorwert: 5,2%.

14:00 Uhr | Ungarn | Zinsentscheid der Ungarischen Nationalbank: Erwartung: 0,90% / Vorwert: 0,90%.

16:00 Uhr | USA | Richmond-Herstellungsindex (Februar): Erwartung: 10 Punkte / Vorwert: 20 Punkte.

16:00 Uhr | USA | CB-Verbrauchervertrauen (Februar): Es handelt sich um den wichtigsten Bericht im heutigen Kalender. Die Daten beziehen sich auf den Februar, daher sollten die Auswirkungen des Coronavirus auf die Verbraucher sichtbar sein. Der Marktkonsens erwartet einen Anstieg von 131,6 auf 132,1 Punkte.

22:40 Uhr | USA | API-Bericht zu den Rohöllagerbeständen: Erwartung: +2,4 Mio. Barrel / Vorwert: +4,16 Mio. Barrel.

Heutige Zentralbankreden

- 10:30 Uhr | Jansson von der Riksbank
- 18:30 Uhr | Lane von der BoC
- 21:00 Uhr | Clarida von der Fed

Heutige US-Unternehmensberichte

- Salesforce.com (CRM.US)
- Home Depot (HD.US)
- Macy’s (M.US)
- Caesars Entertainment (CZR.US)
- American Tower (AMT.US)
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück